Google steckt meiner Ansicht nach viel Zeit und Mühe in die Weiterentwicklung seines Browsers. Über die letzten Jahre sind einige praktische Features hinzugekommen und Details der Benutzeroberfläche wurden immer wieder modernisiert. Grundsätzlich hat sich am Erscheinungsbild seit einer ganzen Weile aber nichts mehr geändert.

Das könnte bald aber der Fall sein, wie tief vergrabene Codezeilen vermuten lassen. Ein Entwickler hat im Chromium-Code Hinweise auf einen „supergeheimen“ Refresh der UI gefunden. Eine Flag hört sogar auf den Namen: „Supergeheimes, absolut nicht öffentliches ChromeRefresh2023“. Damit können wir uns auch relativ sicher sein, dass die Überarbeitung nächstes Jahr kommen wird.

Was ändert sich mit dem ChromeRefresh2023?

Wie viel sich tatsächlich ändern wird, ist leider noch nicht abzusehen. Bis jetzt wurden Anpassungen an Buttons, Textfeldern und Schriftarten entdeckt. Es ist aber durchaus denkbar, dass uns noch weitere Neuerungen mit dem „ChromeRefresh2023“-Update erwarten. Neben dem Browser für macOS und Windows dürfte das neue Design natürlich auch auf Chromebooks und anderen Geräten mit Chrome OS landen.

Auch an anderer Stelle hat Google neulich am Aussehen von Chrome und Chrome OS geschraubt. Die von Android bekannten dynamischen Farben mit der Material-You-Engine finden so nämlich auch ihren Weg auf den Desktop.

via

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert