Zu einem sicheren Surf-Erlebnis gehört, sich besuchte Webseiten und die Quellen, von denen man sich Software zieht, immer genau im Blick zu behalten. An jeder Ecke lauern Phishing-Fallen und andere Versuche, euch schadhafte Programme unterzuschieben.

Der Browser als Tor zum WWW ist wohl das wichtigste Werkzeug und kann eine wertvolle Unterstützung sein, sich vor bösen Überraschungen zu schützen. Im vergangenen Jahr hatte Google schon das „erweiterte Safe Browsing“ präsentiert, das unter chrome://settings/security eingeschaltet werden kann.

Bild: Google

75 Prozent aller Erweiterungen im Chrome Web Store unsicher

Mit dem jetzt angekündigten Update deaktiviert diese Funktion auch automatisch alle Erweiterungen, die als unsicher eingestuft werden. Das betrifft angeblich rund drei Viertel aller Erweiterungen, die im Chrome Web Store gelistet sind.

Diese Zahl solle aber schon bald wachsen. Dafür müsse man sich lediglich an die Chrome Web Store Developer Program Policies halten. Für neue Entwickler könne es jedoch Monaten dauern, diesen Anforderungen zu entsprechen.

Laut Google würden Nutzer mit aktiviertem erweitertem Safe Browsing 35 Prozent seltener Phishing-Opfer wie solche ohne diese Vorsichtsmaßnahme. Die Zahl der schadhaften Erweiterungen, die 2020 von Chrome deaktiviert wurden sei um 81 Prozent gewachsen.

Verdächtige Dateien an Safe Browsing schicken

Eine weitere Funktion, die jetzt eingeführt wurde, ist die Möglichkeit, verdächtige Dateien an Google Safe Browsing zur Analyse zu schicken. Chrome werde zeitweise das Herunterladen von Dateien blockieren, wenn es denke, es sei offensichtlich unsicher.

Wird das Risiko etwas niedriger eingeschätzt, gibt es eine Warnung mit der Option, die Datei an Safe Browsing zu schicken. Nach einer kurzen Wartezeit werde das Ergebnis präsentiert. Wer der Quelle vertraut und denkt, der Alarm schlägt zu unrecht an, kann die Datei aber immer noch herunterladen.

Update in Chrome 91

Dieses Update soll mit Chrome 91 verteilt werden und sowohl auf dem Computer als auch in der Smartphone-Version landen.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.