Woar, nicht meine beste Überschrift aber sie beinhaltet zumindest den Kern der Geschichte. Seit dem vergangenen Jahr dürfen zumindest ausgewählte Partner ihre Android-Apps auch für Chrome OS-Geräte bereitstellen, was besonders für Chromebooks mit Touchscreen sinnvoll ist. Ich hatte selbst diverse Apps ausprobiert und war recht angetan. Nun soll sich dieses noch geschlossene Beta-System bald öffnen, wie Google gegenüber The Verge auf einem kleinen Event zu den neuen Chrome-Geräten verraten hat.

Zur Google I/O 2014 wurde die Unterstützung von Android-Apps unter Chrome OS angekündigt, nach bald einem Jahr könnte diese neue Option für alle Entwickler geöffnet werden. Entwickler müssen also nicht jede Android-App neu für Chrome OS entwickeln, sondern können sie quasi als Chrome-App mit wenig Arbeit für diese Geräte anbieten. Das machts für Entwickler einfacher und Nutzer bekommen ihre gewohnten Apps geboten.

Ich nutze bei meinem N20p Chromebook (zum Testbericht) die Touch-Funktion inzwischen recht gerne, auch wenn es noch diverse kleine Verbesserungen braucht.

(via TheVerge, Ubergizmo)

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert