Folge uns

Apps & Spiele

Chrome Remote Desktop verlässt Beta-Phase, neue Funktionen an Bord

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

remote-desktop

Ich hatte euch vor ein paar Tagen die Chrome-Erweiterung Chrome Remote Desktop vorgestellt, die zwar schon eine ganze Weile verfügbar ist, allerdings für mich völlig neu war. Die Erweiterung, die es für Chrome und auch Chrome OS gibt, ermöglicht euch eine Remote-Verbindung zu anderen Computern, ähnlich wie TeamViewer, SplashTop und so weiter. Jetzt hat Chrome Remote Desktop nach ca. einem Jahr seinen Beta-Status verlassen und ist ab sofort final im Web Store erhältlich.

Unter anderem ermöglicht die Remote-Steuerung jetzt zumindest unter Windows einen Audio-Feed, ihr könnt also via Remote-Verbindung die MP3’s anhören, die sich auf dem Rechner befinden, mit dem ihr gerade via Remote verbunden seid. So habt ihr etwa vom Büro aus Zugriff auf eure heimische MP3-Sammlung. Zudem könnt ihr jetzt zwischen den verbundenen Remote-Computern Copy & Paste verwenden. Weitere Funktionen werden demnächst folgen, wie man im hauseigenen Blog bekannt gibt.

Kommentare

Beliebt