Google plant nach neusten Informationen die Integration eines Ad-Blockers in den Chrome-Browser. Bislang ist Google dem Thema immer ausgewichen, verhindert so weit es geht Ad-Blocker für die eigenen Plattformen. Aus gutem Grund, alle bisherigen Ad-Blocker blockieren auch die Werbenetzwerke von Google, was zwangsläufig schlecht fürs Geschäft ist und den Betreibern von Webseiten gegenüber unfair.

Nun soll Chrome allerdings einen eigenen Ad-Blocker erhalten, berichten Insider des Wall Street Journal. Dieser soll allerdings ausschließlich „schlechte Werbung“ filtern, daher vermutlich Videoanzeigen oder andere größere Layer. Die eigenen Banner, die über DoubleClick for Publishers und Adsense (nutzen wir beides fast ausschließlich) ausgespielt werden, wird Google mit Sicherheit nicht anrühren.

Chrome: Meist genutzter Browser

Google hat hier eine unfassbare Macht, Chrome ist der in den westlichen Ländern meist genutzte Browser und sogar auf quasi allen Android-Geräten vorinstalliert. Ein von Haus aus integrierter und aktiver Ad-Blocker nach eigenen Vorstellungen, könnte die eigenen Werbeprodukte wieder enorm stärken und die „schlechte Werbung“ langsam aus dem Netz drängen.

Google selbst legt in der Coalition for Better Ads fest, was derzeit als schlechte Werbung gesehen wird. Hier kommen natürlich aus eigenem Antrieb Studien zum Einsatz.

[via AndroidAuthority]

  • Le Brrrr

    *hust* Was Brave Browser schon seit ungefähr einem Jahr macht *hust*

    • Es gibt zahlreiche Alternativen, aber die sind gerade nicht wirklich Thema ^^