Chrome to Phone wird demnächst eingestellt

Vor einigen Jahren startete Chrome to Phone als neuer Service, damit man Webseiten und andere Links direkt vom Desktop an das Smartphone senden konnte. Das ist natürlich schon seit einiger Zeit überflüssig, denn offene Tabs werden in Chrome direkt und permanent synchronisiert, zudem kann man Routen aus Google Maps inzwischen direkt von Google Maps aus an das eigene Smartphone weiterleiten. Deshalb schmeißt Google den Dienst aus Zeiten von Android Gingerbread in der nächsten Zeit über Bord, wie man nun mitteilte.

Genauer gesagt ist ab dem 31. März 2016 damit komplett Schluss, noch immer gibt es hin und wieder neue Nutzer für die App, obwohl Google sie 2013 zuletzt aktualisiert hatte. Wer also nach einer Alternative sucht, die braucht es gar nicht wirklich, findet in Chrome auf Android im Menü unter „Zuletzt geöffnete Tabs“ die geöffneten Webseiten eurer anderen Geräte.

Für einen Austausch zwischen Smartphone und Computer gibt es zudem mit Pushbullet einen wirklich starken Dienst, der allerdings nichts mit Google direkt zu tun hat.

(via AndroidHeadlines)

  • Fito

    Und was ist mit denjenigen, die am PC Firefox benutzen und Pushbullet schon rein aus Prinzip nicht nutzen wollen, nachdem die Preise für die Pro Version bekanntgegeben wurden?

    • ist das nicht einfach dann dem Nutzer sein eigenes Problem?

      • Fito

        Jo ein weit verbreitetes Problem. Zum Glück gibt es genug Alternativen

  • Alexey Danilov

    The Good alternative for deprecated by Google Chrome To Phone is Push2Droid.