Folge uns

Apps & Spiele

Chrome: Updates für Erweiterungen müllen Festplatte zu

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Und noch eine aktuelle Meldung zu Google Chrome haben wir, die wieder eher negativer Natur ist. Chrome kann unter Umständen bei einigen Nutzern dafür sorgen, dass alle alten Versionen von installierten Chrome-Erweiterungen vorhanden bleiben, was auf Dauer die Festplatte ordentlich zumüllt.

chrome-apps-versions

Hat eine Erweiterung ein paar Megabyte auf der Uhr, kann das über einen längeren Zeitraum zur spürbaren Belastung für eure Festplatte werden. Bei vielen Nutzern tritt auf, dass trotz Updates für Erweiterungen Ordner mit alten Versionen bestehen bleiben und nicht entfernt werden.

Ist eine Erweiterung also 100 MB groß, bekommt innerhalb von ein paar Wochen 10 Updates, dann verbrauchen die verbleibenden alten Versionen der Erweiterung mal locker 1 GB. Völlig unnötig.

Das Beispiel auf dem Screenshot zeigt die Erweiterung LastPass, die in zwei Monaten 11 Updates bekam und deshalb anstatt der eigentlich nur nötigen 9,6 MB insgesamt über 100 MB verbrauchte.

Das Problem ist bereits bekannt und in den Chromium Bug Tracker eingetragen. Wer die Files aber manuell schon löschen möchte, kann das mithilfe dieser Infos tun.

[asa]B00FYL3ZIY[/asa]

(via Google System, Chromestory)

2 Kommentare

2 Comments

  1. Flo

    20. Januar 2014 at 21:29

    Betrifft auch Chrome OS?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt