Passwörter sollte man sich nicht merken müssen – denn wenn man es kann, ist es meist ein Zeichen dafür, dass sie zu schwach sind. Chrome und Apple helfen.

Als jemand, der an seinem Windows-Desktop ausschließlich auf Chrome unterwegs ist, gleichzeitig aber ein iPhone, iPad und MacBook benutzt, freue ich mich über diese Nachricht ganz besonders. Apple hat nämlich überraschend eine Chrome-Erweiterung namens iCloud-Passwörter unter Windows veröffentlicht.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Benötigt iCloud für Windows 12.0

Wer diese Erweiterung über den Chrome Webstore installiert, wird zunächst aufgefordert, die iCloud-Anwendung aus dem Windows Store zu installieren, falls das noch nicht geschehen ist. Voraussetzung ist offenbar Version 12.0, die zumindest bei mir noch nicht heruntergeladen werden konnte. Etwas Geduld ist dementsprechend womöglich gefragt.

Safari-Passwörter in Chrome nutzen

Anschließend sollen sich Passwörter, die du ab dann in Chrome erstellst, auch im iCloud-Schlüsselbund speichern lassen, damit du sie auf deinen Apple-Geräten nutzen kannst. Andersherum werden die Passwörter, die du in Safari auf deinem Apple-Device angelegt hast, in Chrome verfügbar. Was genau abgeglichen werden soll, lässt sich in der iCloud-Software per Haken an- und abwählen.

iCloud: Lesezeichen mit Chrome synchronisieren

Die neue Erweiterung ist eine der wenigen, die Apple offiziell für Chrome veröffentlicht hat. Dem voran ging eine Extension, mit der sich Lesezeichen über die iCloud auf ähnlichem Wege synchronisieren lassen.

Preis: Kostenlos

Und was ist mit anderen Browsern?

Wie eingangs erwähnt bin ich glücklich darüber, dass die Systeme zusammenwachsen und besser miteinander kommunizieren. Das liegt aber auch daran, dass es zufälligerweise genau mein Nutzungsszenario abdeckt. Gleichzeitig werden aber auch Rufe von Nutzern laut, die sich ähnliche Lösungen z.B. für Firefox oder Edge wünschen. Hilft euch die neue Erweiterung?

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.