Dein Chromebook geht nach wenigen Minuten aus, wenn du es nur kurz aus den Augen lässt? Mit einem kleinen Trick kann man das verhindern. Ich selbst habe die eigentlich recht offensichtlich angebotene Option schon länger übersehen. Man kann Chrome OS nämlich sagen, dass es bei Nichtnutzung einfach nichts machen soll. Weder in den Standby (Ruhemodus) […]

Dein Chromebook geht nach wenigen Minuten aus, wenn du es nur kurz aus den Augen lässt? Mit einem kleinen Trick kann man das verhindern. Ich selbst habe die eigentlich recht offensichtlich angebotene Option schon länger übersehen. Man kann Chrome OS nämlich sagen, dass es bei Nichtnutzung einfach nichts machen soll. Weder in den Standby (Ruhemodus) gehen, noch das interne und verbundene Displays deaktivieren.

Besagte und auf dem Screenshot sichtbare Option findet ihr den in den Systemeinstellungen im Bereich „Akkuleistung“. Dort gibt es ein kleines Dropdown-Menü neben „Bei Inaktivität“, wo ihr die von euch gewünschte Option wählen könnt. Ist die Entscheidung getroffen, reagiert Chrome OS entsprechend. Oder auch nicht. Ich selbst hätte gern, dass mein Chromebook einfach nichts macht, auch wenn ich nicht aktiv am Gerät bin.

Google kann dem Nutzer ruhig mehr Möglichkeiten bieten

Hier fehlt vielleicht noch eine Zeitangabe. Man müsste als Nutzer entscheiden können, ob das Gerät vielleicht erst nach einem gewissen Zeitraum selbst reagieren soll. Wenn ich also 30 min weg bin, was eher untypisch ist, soll erst dann der Ruhemodus aktiviert werden. Kommt vielleicht noch irgendwann.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.