Xiaomis Untermarke Poco möchte in den kommenden Tagen den nächsten Preisknüller vorstellen, der uns optisch durchaus bekannt vorkommt.

Vor einigen Jahren gab es das Nexus 6P von Google, das mit einem durchaus außergewöhnlichen Design daher kam. An der Rückseite war der obere Teil aus Glas, der Kamerabuckel erstreckte sich über die komplette Breite des Smartphones. Google hatte dieses Design bis zum Pixel 3 beibehalten, wenn auch in anderer Art und Weise. Nun kommt Poco um die Ecke, bringt quasi ein Nexus 6P Revival.

Poco greift altes Nexus/Pixel-Design wieder auf

 

Obwohl die Kamera nur an der linken Seite verbaut ist (von hinten gesehen), erstreckt sich der optische Kamerabuckel über die volle Breite des Poco M3. Zu rechnen ist trotz der auffälligen Kamera in erster Linie mit relativ unspektakulärer Mittelklasse-Hardware, die dafür sicherlich wieder besonders günstig ist. Ein herausragender Faktor soll der 6.000 mAh große Akku sein.

91mobiles

Xiaomi zeigt das neue Android-Smartphone wahrscheinlich in der kommenden Woche, auch in Deutschland ist mit einem Marktstart zu rechnen. Poco steht immer für besonders aggressive Preise.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Schade nur, dass es wahrscheinlich wieder so ein großes Smartphone sein wird, dass man nur mit beiden Händen halten und bedienen kann.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.