Commodore hat nun ein eigenes Android-Smartphone am Start, so heißt es in den Medien. Doch ist der Dino nun wirklich wieder „back in Business“? Wohl kaum, viel mehr wird nur ein bekannter Name wiedermal viel zu billig verkauft. Orgtec WaPhone, so heißt das Commodore-Smartphone mit Android eigentlich richtig. Für den internationalen Erfolg hat man aber […]

Commodore hat nun ein eigenes Android-Smartphone am Start, so heißt es in den Medien. Doch ist der Dino nun wirklich wieder „back in Business“? Wohl kaum, viel mehr wird nur ein bekannter Name wiedermal viel zu billig verkauft.

Orgtec WaPhone, so heißt das Commodore-Smartphone mit Android eigentlich richtig. Für den internationalen Erfolg hat man aber einfach das bekannte Commodore-Logo aufgeklebt. Zack, schon haben wir ein Commodore-Smartphone. Ein echtes eigenes Smartphone des ehemaligen PC-Herstellers ist das aber nicht.

Ähnlich gehen ja auch Marken wie Wiko vor, die einfach einen anderen Namen auf China-Geräte kleben. Dennoch, wer in Nostalgie schwelgen und für interessierte Blicke sorgen will, sollte sich das Commodore PET importieren.

Immerhin, die Ausstattung ist nicht schlecht, ein Octa-Core mit 64 Bit, 3 GB RAM, ein 5,5″ Full HD-Display usw. sind auf dem Datenblatt zu finden!

Auch Nokia wird den eigenen Namen lizenzieren, dabei nur etwas professioneller vorgehen.

(via 9to5Google)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.