Zuletzt marschiert die deutsche Corona-Warn-App deutlich auf die 15 Millionen Downloads zu, doch es hakt wohl an einem entscheidenden Detail.

Zum Ende der ersten Juliwoche steht die Corona-Warn-App bei einer guten Downloadzahl, sie erreicht nämlich schon bald die 15 Millionen. Freitag vermeldete das RKI eine Downloadzahl von bislang 14,6 Millionen, beim aktuellen Wachstum sollte die 15 spätestens zum kommenden Dienstag geknackt sein. Fast spannender sind die aktuell geschätzten Zahlen dazu, wie viele Nutzer sich eigentlich in der Corona-Warn-App bis dato als infiziert gemeldet haben.

Es gibt nur Schätzungen, genaue Zahlen sind zwangsläufig nicht bekannt. Gesundheitsminister Spahn meint, es könnten sich bislang nur 300 Leute in der App als infiziert gemeldet haben. Bei zuletzt über 400 Fällen pro Tag in der gesamten Republik, hätten sich daher verhältnismäßig wenig Leute die Mühe gemacht, ihre Testergebnisse in der App zu hinterlegen. Was entweder an der Ablehnung gegenüber der App liegt oder an der Unwissenheit der Anwender.

Corona-App: Viele Downloads, wenig Daten

Bei den Kollegen vom ZDF heißt es, dass wohl eher um die 200 Leute ein Ergebnis hinterlegt haben. Offizielle bzw. genaue Zahlen können nicht vorliegen, was mit dem Schutz der Nutzer zusammenhängt. Echte Daten werden mit Fake-Daten vermischt, was eine genaue Zählung nicht möglich macht. Wer lieber eine Prozentzahl will: 0,00137 Prozent der App-Nutzer (Downloads) sind als positiv in der App gemeldet. Ziemlich wenig, oder?

Bis dato kann wohl keiner sagen, ob die App schon irgendeinen positiven Effekt hat oder sie von vielen Leuten nur für Probeläufe heruntergeladen wurde. Wenn nur ein sehr geringer Bruchteil seine Infiziert-Meldung in der App hinterlegt, ist das gesamte Prinzip natürlich ziemlich für den Hintern. Etwas mehr als 14 Tage scheinen nicht für ein Fazit auszureichen, es gibt jedenfalls keine belastbaren Daten.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.