Dr. Dre ist es tatsächlich gelungen das eigene Beats Electronics jetzt an Apple abzustoßen und dafür kassieren beide Gründer insgesamt drei Milliarden Dollar. Doch nicht nur das, denn Jimmy Iovine und Dre werden beide bei Apple integriert. Natürlich will der Konzern die eigenen Musikprodukte verbessern, immerhin hat man die MP3-Player revolutioniert und Musik-Streaming wird immer […]

Dr. Dre ist es tatsächlich gelungen das eigene Beats Electronics jetzt an Apple abzustoßen und dafür kassieren beide Gründer insgesamt drei Milliarden Dollar. Doch nicht nur das, denn Jimmy Iovine und Dre werden beide bei Apple integriert. Natürlich will der Konzern die eigenen Musikprodukte verbessern, immerhin hat man die MP3-Player revolutioniert und Musik-Streaming wird immer beliebter. Apple übernimmt Beats Electronics (Hardware) und auch Beats Music (Streaming-Dienst) für die drei Milliarden Dollar.

Der Deal ist natürlich vor allem interessant, weil ein Hersteller wie HTC mit Beats Audio mehr oder weniger kläglich scheiterte. Man kaufte sich in das Unternehmen ein und wollte diverse Produkte mit Beats vermarkten, was aber irgendwie nicht so richtig klappen wollte. Bei Apple muss man ja schon fast davon ausgehen, dass die Zusammenführung der beiden Marken eigentlich nur erfolgreich verlaufen kann.

>>> Beats-Produkte bei Amazon

(via Beats blog, Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.