Keiner dürfte in den letzten Tagen verpasst haben, dass derzeit auch sogenannten Smartwatches schwer im Trend sind und in Kürze zahlreiche Geräte gekauft werden können. Allerdings ist die CST-01 keine Smartwatch, da sie keine weiteren Funktionen bietet, bis auf die Anzeige der Uhrzeit auf einem E-Ink-Display. CST-01 unterscheidet sich aber von den meisten normalen Uhren, […]

Keiner dürfte in den letzten Tagen verpasst haben, dass derzeit auch sogenannten Smartwatches schwer im Trend sind und in Kürze zahlreiche Geräte gekauft werden können. Allerdings ist die CST-01 keine Smartwatch, da sie keine weiteren Funktionen bietet, bis auf die Anzeige der Uhrzeit auf einem E-Ink-Display. CST-01 unterscheidet sich aber von den meisten normalen Uhren, denn diese Uhr ist nicht nur verdammt dünn, sondern aus einem einzigen Stück flexiblen Stahl hergestellt und schaut schon sehr edel aus. Die Erfinder beschreiben die Uhr überzeugt als dünnste Armbanduhr der Welt. Auch hierbei handelt es sich um ein Kickstarter-Projekt, welches natürlich pünktlich zur CES an den Start ging und bereits weit über dem benötigten Ziel hinaus ist. Die Uhr setzt auf ein E-Ink-Display, da es besonders dünn und sehr energieeffizient ist, der integrierte Akku ist in 10 Minuten vollgeladen und soll ungefähr einen ganzen Monat die Uhr mit Strom versorgen können.

Auch ich würde mich wohl für die schwarze Variante entscheiden, allerdings wird die CST-01 für ca. 170 Dollar in den Handel kommen, was doch eine ganze Stange Geld ist. Die einmalig gesenkte 99 Dollar-Variante, welche man über Kickstarter hätte abstauben können, ist leider schon ausverkauft. (via)

[youtube d2dOCWhUz0A] [youtube quZQY4QonSU] [asa]B006RJR62I[/asa]

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.