Folge uns

Android

Cyanogen plant eigenen App Store für Emulatoren, Root, Tethering und andere Apps

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

cyanogen

cyanogen

Die CyanogenMod ist die wohl bekannteste, größte und beliebtes Custom Firmware für Android-Smartphones und Tablets. Dies empfinde ich nicht nur so, sondern zeigt uns auch die Community und die letzten Endes fast eine Million aktiven CyanogenMod-Installationen weltweit. Genau aus diesem Grund wird jetzt auch an etwas ganz Neuem geplant und gefeilt, ein eigener App Store neben dem Android Market soll entstehen. Diese Idee kennen wir bereits von iOS, dort gibt es beispielsweise den Cydia Store. Darin befinden sich meist ausgestoßene Apps oder die, die es erst gar nicht in den offiziellen iTunes App Store geschafft haben.

Dies soll beim CyanogenMod App Store so ähnlich ablaufen, des Weiteren soll es eine Sammelstelle für One Click Root-Apps, Emulatoren, Tethering-Apps und so weiter werden. Dabei soll es sich aber vor allem um ein legales Projekt handeln, also keine kostenpflichtigen Apps for free anbieten oder ROMs für die Emulatoren, was ebenfalls illegal wäre. Zudem möchte man mit dem Verkauf von Apps auch eine weitere Einnahmequelle für das eigentliche Cyanogen-Projekt generieren, da für die bisherigen Download-Server etc. auch schon jetzt enorme Kosten aufkommen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Wie andere Stores von Drittanbietern könnte man hier auch auf Zahlungsmethoden wie Paypal setzen, was das Einkaufen von Apps für viele Nutzer erleichtern sollte. Denn gerade außerhalb der USA sind Kreditkarten bei weiten nicht so verbreitet wie dort. Zudem schafft man ein neues Schaufenster für kleinere Entwickler, die ihre Apps zwar bisher auch im Android Market angeboten haben, dort aber aufgrund der Masse und vielleicht populäreren Konkurrenz etwas untergegangen sind. Die Idee ist auf jeden Fall klasse und sollte dringend weiter verfolgt werden, weiter Infos gibt es im entsprechenden Google Plus-Beitrag.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Christoph Ostermayer

    11. Januar 2012 at 14:53

    Ist dieser Link nicht vllt besser, weil direkt von Cyanogen?

    Ich weiß, Cyanogen hat wiederrum den Post geteilt den du gelinkt hast, aber war nur als Idee..
    https://plus.google.com/117962666888533781522/pos

  2. Denny Fischer

    11. Januar 2012 at 14:57

    Lol :D … allerdings ist das Verlinken des originalen Beitrags mehr sinnvoll, da darunter ja die erste Diskussion entstanden ist. Also empfinde ich so… :P

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt