Schon seit einiger Zeit erhält das Galaxy Nexus schon keine Android-Updates mehr von offizieller Seite, doch mindestens dank der CyanogenMod lebt das alte Smartphone weiter. Vor bald fünf Jahren wurde das Galaxy Nexus von Samsung und Google präsentiert, offizielle Firmware-Updates erhält es schon seit einiger Zeit nicht mehr, Schluss war nach dem ursprünglichen Release mit 4.0 […]

Schon seit einiger Zeit erhält das Galaxy Nexus schon keine Android-Updates mehr von offizieller Seite, doch mindestens dank der CyanogenMod lebt das alte Smartphone weiter. Vor bald fünf Jahren wurde das Galaxy Nexus von Samsung und Google präsentiert, offizielle Firmware-Updates erhält es schon seit einiger Zeit nicht mehr, Schluss war nach dem ursprünglichen Release mit 4.0 Ice Cream Sandwich dann bei 4.3 Jelly Bean. Dank der CyanogenMod musste das Galaxy Nexus aber nie dauerhaft sterben.

Es gab bereits die CyanogenMod 11 samt Android 4.4 KitKat für das Galaxy Nexus, Version 12.1 war sogar auch noch als Snapshot verfügbar und nun gibt es die ersten Nightly-Builds der aktuellen CyanogenMod 13. Gar keine so schlechte Arbeit, denn die Prozessoren von Texas Instruments sind schon seit einiger Zeit nicht mehr in Smartphones* zu finden und daher natürlich mit zunehmenden Alter etwas schwieriger zu „verarbeiten“.

Wie die Firmware läuft, könnt oder müsst ihr selbst checken, den Download gibt es direkt auf dem CM-Server.

(via Androidworld)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.