CyanogenMod bekommt Inkognito-Modus für Apps – kein Zugriff mehr auf private Daten

inkognito-modus-cm-screenshot

Die CyanogenMod wird einen Inkognito-Modus für Apps bekommen. Auch unter Android ist es für eine App leicht an private Daten ranzukommen, der Nutzer muss nur blind die Berechtigungen der jeweiligen App ignorieren bzw. bestätigen und die App dann nutzen. Wer aber auf die Privatsphäre und Sicherheit mehr wert legt, der wird sich auf die neuste Funktion freuen, an welcher Steve Kondik gerade arbeitet. Der Gründer und Chef von Cyanogen arbeitet derzeit an einer Privatsphäre-Funktion, welche Apps in einem Inkognito-Modus nutzen lässt.

Diesen Inkognito-Modus kennen die meisten Nutzer sicher schon aus ihren Browsern Chrome, Firefox und so weiter. Bei Apps wird dieser Modus verhindern, dass der Zugriff auf die Kontakte, Nachrichten, Browser-Historie und auf den Kalender nicht möglich ist. Auch das GPS ist für die jeweilige App dann nicht erreichbar.

Bis dieser neue Modus aber verfügbar ist, wird es sicherlich noch dauern. Steve Kondik arbeitet aber daran, wie erst gestern auf G+ mitteilte.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(Danke Robert E.!)