Vor nicht allzu langer Zeit hat Nokia den Handy-Markt als solches komplett beherrscht, doch dann kam mit dem iPhone und Android die Smartphone-Welle, welche von Nokia total verpennt wurde. Nun steht der Konzern am Abgrund bzw. scheint diesen schon überschritten zu haben, denn dieser unaufhaltsam wachsende Markt nimmt Nokia nicht mit nach oben. Man bemüht […]

Vor nicht allzu langer Zeit hat Nokia den Handy-Markt als solches komplett beherrscht, doch dann kam mit dem iPhone und Android die Smartphone-Welle, welche von Nokia total verpennt wurde. Nun steht der Konzern am Abgrund bzw. scheint diesen schon überschritten zu haben, denn dieser unaufhaltsam wachsende Markt nimmt Nokia nicht mit nach oben.

Man bemüht sich zwar mit Microsoft zusammen den Fall zu stoppen, doch man hat offenbar noch genügend Zeit dafür, sich auch um andere eher nebensächliche Dinge zu kümmern. Dazu zählen Patente, bei welchen man fest im Glauben ist, dass sie von den Konkurrenten verletzt werden. So haben die Finnen mehrere Klagen in den USA und Deutschland gegen HTC, RIM sowie ViewSonic eingereicht. Es handelt sich um Patente in beiden Bereichen, also Soft- und Hardware, wie etwa aus den Gebieten wie der Antenne, Menüstrukturen, Multitasking, App Stores, Navigation und so weiter.

Nokia will mit diesen Klagen natürlich erreichen, dass die Hersteller entsprechende Lizenzierungen bei Nokia erwerben müssen, letztlich bringt das bares Geld in die angeschlagenen Kassen des finnischen Herstellers.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

[Quelle, via]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.