Das Internet spielt für junge Menschen eine wichtige Rolle, doch was machen die Kids heute im Netz eigentlich? Eine aktuelle Statistik zeigt, dass auch bei der jüngsten Zielgruppe insbesondere Suchmaschinen, WhatsApp und YouTube im Fokus stehen. Erst auf den vierten Rang stehen für Kinder optimierte Webseiten, von denen es heute auch noch eine Reihe gibt. […]

Das Internet spielt für junge Menschen eine wichtige Rolle, doch was machen die Kids heute im Netz eigentlich? Eine aktuelle Statistik zeigt, dass auch bei der jüngsten Zielgruppe insbesondere Suchmaschinen, WhatsApp und YouTube im Fokus stehen. Erst auf den vierten Rang stehen für Kinder optimierte Webseiten, von denen es heute auch noch eine Reihe gibt. Facebook kommt in der Beliebtheitsskala erst später, allerdings noch vor Snapchat und Instagram.

„40 Prozent der Kinder von sechs bis 13 Jahren nutzen das Internet täglich, 41 Prozent ein- oder mehrmals die Woche. Das geht aus der aktuellen KIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) hervor. Dabei steigt die Nutzung mit dem Alter. Die Informationssuche steht beim Surfen an erster Stelle. Wie die Grafik von Statista zeigt, nutzen die meisten Kinder dabei Suchmaschinen, erst auf dem zweiten Rang folgt die Kommunikations-App WhatsApp. Allerdings wird diese von 45 Prozent täglich genutzt. Insgesamt 56 Prozent schauen Videos bei YouTube, spezielle Kinderseiten besuchen 41 Prozent der Befragten.“

via Statista

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.