Das nächste Elektro-SUV von Mercedes soll deutlich mehr Kunden ansprechen

Mercedes-GLC

Elektrische Volumenmodelle mit dem neusten Stand gibt es von Mercedes derzeit wenige, das soll sich ändern.

Wie die meisten anderen Hersteller auch, hat sich Mercedes bei seiner Elektroauto-Strategie zunächst auf teure Modelle fokussiert. Im Fokus standen zuletzt ganz eindeutig die Modelle EQE und EQS, doch damit erreicht man natürlich nur ein bestimmtes Klientel. Mehr Kunden könnte das nächste Elektro-SUV des deutschen Autobauers erreichen.

Wie gerade Quellen rund um ein amerikanisches Werk berichten, plant Mercedes die Einführung des elektrischen GLC. Derzeit sind die Verbrenner-Versionen mit rund 4,7 Meter nicht allzu riesig und daher wohl auch in Europa interessanter. Für Mercedes könnte ein elektrischer GLC eine richtige „cash cow“ werden, sagen die Experten.

Der elektrische GLC soll den aktuellen EQC beerben und deutlich mehr Reichweite bieten können. Da reden wir von fast 500 Kilometern, die Mercedes für das neue Fahrzeug anpeilt, wie Insider berichten. Es ist allerdings erst von 2026 die Rede und bis dahin kann auch noch reichlich passieren.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.