Huawei hat jetzt auch das P40 Lite E vorgestellt, das Einsteiger-Smartphone geht für unter 200€ über die Ladentheke. Das sorgt aber auch für Minuspunkte.

Huawei hat in Europa das P40 Lite vorgestellt, doch das neue Einsteiger-Smartphone können wir locker links liegen lassen. Es gehört in die typische Kategorie, für die Huawei nur halbwegs alte Hardware mit einem neuen Namen aufwärmt. Hierfür missbraucht Huawei seine kommende P40 Serie, von der bereits das normale P40 Lite vor wenigen Tagen vorgestellt wurde. Umgerechnet fast 170€ soll das neue P40 Lite E kosten. Greift bei diesem Preis lieber zu längst erhältlichen Geräten aus dem Vorjahr und ihr macht nicht sonderlich viel falsch.

Huawei vermischt alte und neue Hardware

Zu den wichtigsten Eckdaten gehören ein 6,4″ HD Display, das veraltete Android 9, ein 4000 mAh Akku, 4 GB RAM und 64 GB Speicher sowie eine 48 MP Hauptkamera. Das einzige Highlight ist zum besagten Preis der bessere Kirin 810-Chip, dafür gibt es an anderer Stelle nur das veraltete microUSB, kein 5 GHz WLAN und das Display löst mit 1560 x 720 Pixel ein bisschen niedrig auf. Bedenkt man einen erwartbar höheren Preis für unseren Handelsraum, verliert das P40 Lite E weiter drastisch an Attraktivität.

Bekannt wurde das P40 Lite E in Europa schon eher, nämlich als Huawei Y7p. Mit diesen Zusätzen an den Namen der Smartphones tut sich Huawei in meinen Augen auch kein Gefallen. Es ist bislang nicht klar, ob das P40 Lite auch nach Deutschland kommt. Alternativen sind das Redmi Note 8T, Huawei P Smart Z, Motorola One Action, Sony Xperia 10 und noch ein paar mehr, die es regelmäßig zu ähnlichen Preisen gibt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.