Google hat sein WLAN-Angebot überarbeitet, das neue Nest Wifi wird das alte Google Wifi beerben. Neu ist nicht nur die Technik im Inneren, auch das Design hat man stark überarbeitet und setzt verstärkt auf recyclte Materialien. Aus einem recht nüchternen runden Kasten wurde jetzt ein Gerät, das mich persönlich eher an eine gedimmte Nachttischlampe erinnert. […]

Google hat sein WLAN-Angebot überarbeitet, das neue Nest Wifi wird das alte Google Wifi beerben. Neu ist nicht nur die Technik im Inneren, auch das Design hat man stark überarbeitet und setzt verstärkt auf recyclte Materialien. Aus einem recht nüchternen runden Kasten wurde jetzt ein Gerät, das mich persönlich eher an eine gedimmte Nachttischlampe erinnert. Dafür bietet Google drei sanfte Farben an, statt nur das einfach Weiß des Vorgängers.

„Ok Google, pausiere das WLAN für Tims Konsole.“

Nest Wifi ist leistungsfähiger als sein Vorgänger, bis zu 25 Prozent mehr Abdeckung bietet das neue WLAN-System. Eine Basis mit Zugangspunkt sollen bereits 210 Quadratmeter abdecken können, die einfache Skalierbarkeit ist natürlich auch bei diesem Mesh-System gegeben. Interessanter sind aber andere Punkte, wie der integrierte Google Assistant-Lautsprecher in den Zugangspunkten. Damit einhergehend ist eine intelligente Steuerung des Netzwerks per Sprache. Mehr für das Smarthome ist auch dabei:

Wir haben das Nest Wifi-System auch entworfen, um euch eine Basis für eure zukünftigen Smart-Home-Geräte zu geben. Nest Wifi kann sich lokal und ohne Internetverbindung mit Smart Home-Geräten in eurem Zuhause verbinden. Das bedeutet, dass einige Geräte direkt mit dem System verbunden werden können, ohne dass eine Bridge benötigt wird. So richtet ihr eure meist verwendeten Lampen und Verbindungen direkt aus der Google Home App heraus ein. In den kommenden Monaten werden wir auch Thread-Funktionen ermöglichen, um eine sichere Konnektivität für intelligente Heimgeräte wie Tür- und Bewegungssensoren, Türschlösser und mehr zu bieten. Mehr dazu erfahrt ihr 2020 von unseren Partnern.

Weiterhin muss für Nest Wifi ein Modem vorhanden sein, das der Internetverbindung per Kabel oder DSL dient. Es handelt sich bei der Google-Hardware um ein reines WLAN-System, das ab 159 Euro (Basis) demnächst auch in den deutschen Handel kommt. 259 Euro kostet die Basis samt Zugangspunkt (UVP).

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.