Hat OnePlus ein tolles neues Mittelklasse-Smartphone entwickelt oder bedient sich der Android-Hersteller nur bei den Schwesterunternehmen?

Obwohl die einzelnen Smartphone-Hersteller stets davon sprechen, von den anderen Marken aus dem selben Konzern unabhängig zu sein, hat die Vergangenheit stets das Gegenteil bewiesen. In der Zukunft bleibt das auch so, was wir wohl beim OnePlus Nord zu sehen bekommen. OnePlus schiebt aktuell um das neue Mittelklasse-Smartphone wieder viel Welle. Dabei ist das „neue“ Android-Handy längst bekannt und liegt unter anderem schon auf meinem Schreibtisch.

OnePlus nimmt sich ein Realme-Smartphone von Oppo

Wie Insider schon heute bestätigen können, ist das OnePlus Nord wohl nur ein Realme X50 Pro 5G. Unter der Haube mit einem anderen Prozessor, nämlich dem günstigeren Snapdragon 765G. Ansonsten aber mit sehr ähnlicher Ausstattung. Dazu gehört die doppelte Frontkamera aus 32 + 8 MP, um einen normalen und Ultra-Weitwinkel anbieten zu können. Die sehr starken Ähnlichkeiten lassen vermuten, dass das Realme X50 Pro erneut für OnePlus mit anderem Logo und nur sehr leicht anderer Hardware produziert wird.

Zur weiteren Ausstattung des OnePlus Nord soll ein 90 Hz schnelles Amoled-Display gehören, auch das ist uns schon aus dem Realme X50 Pro 5G bekannt. Für knapp 600 Euro wurde das Realme-Smartphone von Oppo hierzulande angeboten, der günstigere Prozessor sollte einen niedrigeren Preis bei der OnePlus-Variante zufolge haben. Außerdem will OnePlus einen größeren Abstand zu seinen Flaggschiff-Modellen schaffen.

Schon beim Find X2 Pro von Oppo war aufgefallen, dass es dem OnePlus 8 Pro in einigen Punkten sehr ähnlich war. Gerade die Kamera-Kombination und das Display, hatten die BBK-Tochterunternehmen wohl aus demselben Lager geholt. Die größten Unterschiede bietet da noch die Software. Leider ist diese Methode der Marktüberflutung mit Multi-Brand-Strategie heute ganz normal. Das machen auch Xiaomi und Huawei mit den Untermarken Redmi, Poco und Honor ganz ähnlich.

via AC

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. ähhh. Nein. Wenn dann kommen sie nur vorm selben ODM. Keine BBK Marke entwickelt oder baut Telefone, das tun eben Longcheer, Wingtech, Wind, Tenno. Da kommen auch alle Samsungs unterhalb S Klasse, Nokias, Honorar usw. her.
    und die haben nen richtigen baukasten d.h. es gibt barebones und optionen. Ist im prinzip wie wenn man sich nen PC bei Caseking zusammenstellen lässt. Dass da ähnliche Kisten rauskommen ist logisch. Ganz ganz ganz ganz selten ist es mal identisch bis aufs logo. In dem fall erkennen ja sogar Laien den Unterschied.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.