Folge uns

Android

Das sind die Kern-Apps, die auf Smartphones mit Google-Diensten installiert sein müssen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google App Logo Header

Google hat für seine Android-Partner neue Voraussetzungen ins Leben gerufen, die zum größten Teil mit Einführung des neuen Android 10 gültig sind. Dazu zählt eine Liste mit den Apps von Google, die auf neuen Android-Smartphones installiert sein müssen, wenn die Hersteller eine entsprechende Zertifizierung von Google eingeholt haben. Heute macht das in der westlichen Welt jeder OEM, nur Huawei ist es gerade aufgrund anhaltender Sanktionen durch die US-Regierung untersagt.

Hersteller müssen 11 Google-Apps vorinstallieren

Google setzt aktuell 11 Apps voraus, die auf einem neuen Mobilgerät ab Android 10 bereits vorinstalliert sein müssen. Obwohl die Meldungen zuletzt anders lauteten, bleibt Google Play Music vorerst die Kern-Musik-App und wird nicht durch YouTube Music ersetzt. Passieren soll das aber noch, allerdings erst später.

  • Google Play Store
  • Google Search
  • Chrome Browser
  • Google Drive
  • Gmail
  • Google Duo
  • Maps
  • Google Play Music
  • Google Photos
  • Google Play Movies
  • YouTube

Hangouts wurde inzwischen durch Duo ersetzt, bei den restlichen Apps hat sich nicht viel verändert. Android Auto ist eine Pflicht, wird allerdings nicht direkt als App gelistet. Starten muss man Android Auto nicht manuell, die nötigen Bestandteile zur Nutzung von Android Auto sind ab Android 10 aber unbedingt mit an Bord.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    geffi1

    9. Oktober 2019 at 08:21

    Total scheiße!
    Die Leute, die eine CustomROM nutzen haben weniger Auswahl was deinstalliert werden könnte.
    Mitunter Google Search, Google Drive,Gmail,Google Duo,Google Play Music,Google Photos,Google Play Movies. Dazu gib es auch bessere Alternativen.
    Nun heißt es weitere Wanderleichen auf dem Smartphone zu haben :(

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. Oktober 2019 at 08:30

      So viel hat sich ja nicht geändert zu bisher, die Anzahl der Apps ja eh nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge