Folge uns

News

DayPass, WeekPass: Congstar verbessert Roaming-Konditionen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Congstar D1 Telekom Logo

Congstar schafft Roaming leider noch nicht ab, verbessert zum 30. April 2016 aber die Konditionen ein wenig. Wahnsinnig krasse Veränderungen sollten die Kunden aber nicht erwarten, hier und da lockert der Provider die Stellschrauben ein wenig und bietet mehr für weniger Geld. Die Surf-Pakete fürs EU-Ausland, DayPass und WeekPass, werden zwar jeweils 10 Cent teurer, 3 Euro und 10 Euro, bieten dann aber 100 bzw. 200 MB und somit das doppelte Volumen im Vergleich zu vorher.

Klar, 200 MB für eine komplette Woche und das auch noch für satte 10 Euro ist nicht wirklich preiswert, dafür aber eine Verbesserung zu den vorherigen Konditionen. Weiterhin kann man nach Verbrauch eines Pakets die Buchung erneut vornehmen. Übrigens kostet die SMS 7 Cent, die Minute ausgehend 14 Cent und die Minute eingehend wird mit 1,35 Cent berechnet, hat man sonst kein Paket gebucht.

Wer aber schon Pakete im Vertrag inbegriffen hat, wie etwa ein Minuten-Paket oder auch ein Telefonie-Paket, der profitiert beim Roaming von etwas bessere Konditionen. „Nur“ 5 Cent kostet dann das Megabyte (Deckelung bei 59,50 Euro), die SMS wird mit 2 Cent berechnet (7 Cent nach Verbrauch der inklusiven SMS), und die Minuten werden mit 5 Cent berechnet (14 Cent nach Verbrauch der inklusiven Minuten ). Flat-Kunden zahlen dauerhaft 2 Cent je SMS und 5 Cent je Minute.

>>> zu den Tarifen von Congstar*

(via Inside-handy)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.