Defekt per Update für Google Home (Mini)

Google Home Mini Hero Moritz Kindler Mjru4dlez1u Un Pla H

Bild: Moritz Kindler/Unsplash

Die schlimmsten Updates sind die, nach denen nichts mehr funktioniert. Diesmal bei Google Home.

Rund um die Feiertage haben sich die Berichte über defekte Google Home Mini gehäuft, denn die letzte Generation der Home-Lautsprecher wurde per Update „abgeschaltet“. Das war natürlich keine Absicht, sondern hier liegt ein Fehler vor. Der ist wiederum sehr ärgerlich und sollte in diesem Ausmaß eigentlich nicht passieren.

Die Geräte können nicht eingeschaltet und auch nicht per Reset wieder zum Leben erweckt werden, notieren einige betroffene Nutzer in den vergangenen Tagen in verschiedenen Foren rund um Google-Produkte. Inzwischen hat Google das Problem anerkennt und bestätigt, kündigte außerdem ein weiteres Update an.

Eine Software-Einführung führte dazu, dass ein kleiner Prozentsatz älterer Google Home- (2016) und Google Home Mini-Geräte (2017, 1. Generation) nicht mehr funktionierte. Das Problem wurde für zukünftige Updates behoben. Benutzer, die feststellen, dass das Gerät nicht mehr reagiert und vier nicht blinkende weiße Lichter angezeigt werden, können sich an den Kundendienst wenden, um Hilfe zu erhalten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

6 Kommentare zu „Defekt per Update für Google Home (Mini)“

  1. Habe mich Telefonisch vom Google Kundenservice anrufen lassen.
    Es gibt ein Artikel von 2019, wo steht; dass auch nach abgelaufener Gewährleistung es trotzdem Ersatz gibt.
    Aber die Dame vom Kundenservice hat mir dann später nur folgendes per Mail mitgeteilt.
    Hallo Julian,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an den Google Nest-Kundenservice.

    Bedauerlicherweise können wir Ihnen keinen Austausch anbieten. Ich habe mich persönlich für Sie eingesetzt, doch da sich Ihr Gerät leider schon zu lange außerhalb der Garantie befindet, können wir Ihnen keinen Austausch mehr anbieten.

    Dennoch können Sie gerne unserer Entwicklerabteilung ein Feedback zukommen lassen.
    Hier nochmal die Anleitung dazu: 
    Öffnen Sie die Google Home-App. 
    Tippen Sie in der oberen rechten Ecke des Home-Bildschirms auf Konto > Feedback. 
    Tippen Sie auf das Gerät, für das Sie ein Feedback abgeben möchten. 
    Tippen Sie im Abschnitt Von: auf den Pfeil auf der rechten Seite, um die verfügbaren E-Mail-Adressen anzuzeigen. 
    Wählen Sie Ihre E-Mail-Adresse aus. Geben Sie im Bereich Schreiben Sie Ihr Feedback Ihre vollständige E-Mail-Adresse und eine kurze Beschreibung Ihres Problems ein. 
    Beginnen Sie bitte mit dem Stichwort“GHT3 stuck on 4 white lights“ 
    Wir bedauern dass wir Ihnen nicht weiterhelfen konnten.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und einen schönen Tag.

    Hilft mir nicht weiter.

  2. Hatte schon mal ähnliches mit Google, nach Update hat das Pixel Telefon gesagt Akku defekt…
    Aussage Google: ja sorry ist zu alt Pech gehabt

    Mein Anwalt meinte damals klagen, man würde recht bekommen
    Hatte ich bei 150€ SB aber dann keine Lust

    Hardware technisch bin ich seitdem von Google weg… einfach unhöflich die Praktik dort

    1. Das problem hast du mit den meisten Unternehmen. Solange es keine Fehler gibt (was die Regel ist) ist alles gut. Besitze mittlerweile ein pixel 7 pro was absolut top ist.

  3. Zur Info, habe einen defekten Google Home und heute Google Support kontaktiert. Die wollten die SN und ein Video vom Gerät. Ich soll das Teil einschicken und bekomme Guthaben im Google Store. Wie viel das sein wird, weiß ich noch nicht. Im UK werden die Teile wohl ersetzt (durch neuere Nest) und die müssen ihre Geräte nach Polen schicken. Ich hoffe auch noch drauf, dass sie austauschen statt Guthaben zu schicken, weil das wahrscheinlich wesentlich weniger ist. In Kanada und Australien waren es ca. 30% der UVP.

  4. Kann mich den obigen Kommentaren nur anschließen. Google Kundendienst kontaktiert, sämtliche Fragen beantwortet inkl. Video auf dem ich einen Hard Reset vorführe geschickt. Google bestätigte mir dann schriftlich, dass der Fehler von ihrem Software Update herrührt, verweigerten aber dann einen Austausch mit der Begründung, dass das Gerät angeblich bei einem ’nicht authentifizierten Händler‘ gekauft wurde.
    Hab das Google Nest Mini gebraucht bei eBay Kleinanzeigen gekauft und der Vorbesitzer hatte es wohl geschenkt bekommen. Ich hab daher keine Ahnung wo es ursprünglich mal gekauft wurde, noch die Möglichkeit es umzutauschen.
    Welche Rolle spielt dies auch? Google hats hergestellt, Google hats kaputt gemacht, also sollte Google es auch austauschen; völlig unabhängig wo es ursprünglich mal gekauft wurde.

    Obwohl sie selber ihre Schuld schriftlich eingestehen, stellt sich der Google Kundendienst quer und verweigert weiterhin den Austausch. Bei 15€ Gebrauchtwert, werde ich den Verlust verkraften, aber ich kann nur allen raten: kauft keine gebrauchten Google Home Produkte (auch wenn sie zunächst funktionieren) oder am besten überhaupt keine Google Home Produkte mehr.

Kommentar verfassen

Bleib nett.