Stadia bekommt bald einen sehr umfangreichen Store, der zum Teil auch an den Google Play Store erinnert.

Google hat vor wenigen Tagen die Webversion vom Stadia Store eingeführt, doch stellt zu Beginn kaum Funktionen bereit. Ist bei unter 30 Spielen auch noch nicht wirklich nötig. Wie jetzt aus einem Leak hervorgeht, wird im Hintergrund allerdings schon an einer größeren Erweiterung für den Stadia Store gearbeitet. Ein größerer Teil wird wohl einfach von Googles Play Store übernommen. Eine zum Teil vergleichbare Struktur ist in meinen Augen durchaus zu erwarten.

Stadia Store verrät zahlreiche Kategorien

Google führt mehrere Kategorien ein, damit sich Nutzer eine bessere Übersicht machen können. Neu werden zum Beispiel ein Bereich für Demos sein, wie auch für bald erscheinende Titel, Vorbestellungen, mobile Spiele, 4K-Highlights, beste Bewertung, Bestseller, meistgespielt, zuletzt aktualisiert, Top-Multiplayer, neue Add-ons, Early Access, Wunschliste und noch sehr viele weitere.

Kategorien sind im Stadia Store über den Browser bereits erreichbar, bislang aber alle noch leer. Google hat die Einführung der Kategorien bislang noch nicht offiziell angekündigt. Zumindest die Wunschliste könnte schon heute praktisch sein, wie auch eine Übersicht über kommende Titel.

Stadia Source, Android Police

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.