Schon der Verkauf von Motorola an Lenovo war sicherlich zu erwarten aber dennoch überraschend. Nun kommt die nächste Überraschung, denn Chef Dennis Woodside flieht und geht zu Dropbox. Woodside wurde von Google als Retter installiert, doch gebracht hat es letztlich zumindest nach außen nicht viel. Intern aber hat sich durch Woodside wohl durchaus viel geändert, […]

Schon der Verkauf von Motorola an Lenovo war sicherlich zu erwarten aber dennoch überraschend. Nun kommt die nächste Überraschung, denn Chef Dennis Woodside flieht und geht zu Dropbox. Woodside wurde von Google als Retter installiert, doch gebracht hat es letztlich zumindest nach außen nicht viel. Intern aber hat sich durch Woodside wohl durchaus viel geändert, der in ca. 8 Jahren zuvor bei Google Beziehungen mit wichtigen Partnern aufgebaut und gepflegt hat.

Bei Dropbox wird er weiterhin ein wichtiges Amt betreiben, dort nämlich vor allem das Business-Segment ausbauen wollen. Viel mehr weitere Infos gibt es allerdings nicht wirklich. Für Motorola könnt der Abgang von Woodside sich noch als schwerer Schlag herausstellen. Andererseits wird auch interessant zu sehen sein, wie viel Woodside bei Dropbox bewegen kann.

Gut vorstellen kann ich mir, dass Woodside nicht viel Interesse hatte nach China verkauft zu werden. Daher nun dieser Schritt in seinem Werdegang.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via WSJ, 9to5Google)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.