Der Cybertruck ist endlich da

Tesla-Cybertruck-1

Tesla macht seinen Cybertruck und viele Details offiziell. Die günstige Version startet jedoch verspätet.

Für europäische Straßen ist dieses Fahrzeug nicht geeignet. Aber in Gegenden wie Texas wird der neue Tesla sicher sehr beliebt sein, denn er ist eine elektrische Alternative zu all den Trucks, die Amerikaner gerne fahren und nutzen. Das absolute Topmodell zieht fast 5 Tonnen, ist in 2,7 Sekunden auf 100 km/h und 557 Kilometer kommt man im Modell mit der höchsten Reichweite.

Auf der Tesla-Homepage fällt der Cybertruck schon sehr ins Auge:

2023-12-01-06-40-25

Mit einem Federweg von 305 mm und 432 mm Bodenfreiheit soll der Cybertruck auch gar nicht unbedingt nur auf Straßen fahren. Und damit im Gelände nichts passiert, bewirbt Tesla weiterhin das Außenskelett als Edelstahl für einen perfekten Schutz gegen Steinschläge, Kratzer, Beulen etc. Auf jeden Fall gibt es mehr Schutz als auf einer lackieren Fläche.

Tesla-Cybertruck-3

Tesla bewirbt den Cybertruck als Arbeits- und Outdoor-Fahrzeug, das aber auch die üblichen Tesla-Gene in sich trägt, also sehr viele Verbrenner in der Beschleunigung einfach hinter sich lässt. Innen gibt es außerdem große Monitore, ein fettes Soundsystem, hübsche Sitze, ein Panoramadach, Steckdosen und vieles mehr.

Tesla-Cybertruck-2

Die günstige Heckantrieb-Version kommt erst 2025. Zunächst wird es Allrad und Cyberbeast geben. Beim Allrad gibt es die große Reichweite, außerdem eine mit 4,3 Sekunden ausrechend schnelle Beschleunigung. Und die maximal 180 km/h möchte man mit dem 3,2 Tonnen schweren und fast 5,7 Meter langen Gefährt vermutlich eh nicht erreichen.

Das ist auf jeden Fall eine Ansage an die Welt der US-Trucks.

Videos zum Cybertruck

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.