Vor einigen Tagen machte ein großer Artikel der AndroidPolice die Runde, in welchem verständlicherweise die These aufgestellt wurde, dass sich das Design des neuen Galaxy S3 aufgrund der vorherigen Klagen von Apple so gestaltete, wie es letztlich ausschaut. Klar, die Überlegung ist durchaus verständlich, da Samsung im letzten Jahr aufgrund von Apples Geschmacksmustern einige Klagen […]

Vor einigen Tagen machte ein großer Artikel der AndroidPolice die Runde, in welchem verständlicherweise die These aufgestellt wurde, dass sich das Design des neuen Galaxy S3 aufgrund der vorherigen Klagen von Apple so gestaltete, wie es letztlich ausschaut. Klar, die Überlegung ist durchaus verständlich, da Samsung im letzten Jahr aufgrund von Apples Geschmacksmustern einige Klagen schlucken musste, teilweise Geräte sogar aufgrund der Klagen optisch verändert hat.

Vizepräsident der Design-Abteilung von Samsung, Chang Dong-hoon, hat nun auf dem Digital Forum in Soul aber bekannt gegeben, dass das Design des Galaxy S3 völlig frei gestaltet wurde und in keinem Zusammenhang mit den Klagen aus dem letzten Jahr entstand.

Samsung sieht sich sogar als einer der Marktführer in Sachen Design, auch wenn ich diese Aussage aufgrund der Designs aller vorherigen Smartphones des letzten Jahres nicht so richtig nachvollziehen kann. Wie dem auch sei, Samsung dementiert zumindest, dass das Galaxy S3 von Anwälten designt wurde. [via, via]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.