Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Deutsche Telekom macht ernst und führt neue DSL-Tarife mit Volumenbegrenzung ein

deutsche telekom logo

Die Überschrift klingt etwas schlimmer, als das ganze Thema DSL bei der Telekom aktuell ist, doch heute hat man die zukünftige Drosselung der eigenen DSL-Verträge angekündigt. Vorweg sollte ich schon mal sagen, dass bereits bestehende Verträge natürlich nicht betroffen sind, Neukunden dann allerdings schon. Doch auch hier gibt es noch ein dickes aber, denn vorerst wird lediglich die Leistungsbeschreibung der Tarife an die neuen Gegebenheiten angepasst, eine technische Umsetzung der begrenzten Volumen gibt es noch nicht.

Zunächst bedeutet das also, dass die neuen Limitierungen der DSL-Anschlüsse nur vertraglich festgehalten sind, allerdings noch nicht umgesetzt werden können. Die Telekom selbst rechnet mit einer technischen Umsetzung nicht vor 2016, wie man in einem Statement zu den Veränderungen angibt.

Wir gehen bisher davon aus, dass wir die Limitierung technisch nicht vor 2016 umsetzen […]

Im kleinsten Tarif wird es bei DSL bis 16 Mbit/s ein Volumen von 75 Gigabyte geben, bei einem Tarif mit bis zu 50 Mbit/s ein Volumen von 200 Gigabyte, bei bis zu 100 Mbit/s ein 300 Gigabyte Volumen und bei einem Vertrag mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Mbit/s ein Volumen von maximal 400 Gigabyte. Erreicht man das Volumen, wird die Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s gedrosselt, gegen Geld lässt sich das Inklusivvolumen allerdings dann auf Wunsch vergrößern. VoIP-Dienste und Entertain werden auf das Volumen nicht angerechnet.

Insgesamt sind die Tarife halbwegs fair, wobei ich 100 Gigabyte als Untergrenze gern gesehen hätte. Andererseits werden die neuen Tarife in den nächsten zwei Jahren wohl eh nicht so umgesetzt, die Welt kann dann auch schon wieder ganz anders aussehen.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Caschy)