Chrome OS: Bereits in den vergangenen Wochen deuteten sich einige neue Funktionen für das Chromebook-Betriebssystem an, Google hat sie jetzt zum zehnten Geburtstag allesamt offiziell vorgestellt. Nutzer von Chrome OS können sich auf einige Neuerungen freuen, wie zum Beispiel auf den Phone Hub. Das ist die lang ersehnte Verbindung zwischen Chromebook und Smartphone, die zunächst allerdings noch recht dünn ausfällt.

Phone Hub ermöglicht den Zugriff auf euer Smartphone bzw. auf einzelne Funktionen. Phone Hub spiegelt Benachrichtigungen des Android-Telefons an das Chromebook, erlaubt die Klingeltoneinstellungen zu verändern, hat einen Schnellzugriff auf den Hotspot, hilft beim Finden des verlegten Telefons und zeigt die letzten Chrome-Tabs an. Ein voller Zugriff auf die Bildergalerie fehlt genauso wie die Möglichkeit zu telefonieren.

Ebenso in Verbindung mit dem Smartphone ist die Wlan-Synchronisierung, die ich persönlich viele Jahre vermisst habe. Endlich synchronisieren Android und Chrome OS ihre gespeicherten Wlan-Passwörter. Natürlich synchronisieren auch mehrere Chromebooks ihre Wlan-Passwörter untereinander. In den Systemeinstellungen könnt ihr unter „verbundene Geräte“ eure Passwörter synchronisieren bzw. diese Option aktivieren.

7 Funktionen, die den Alltag mit Chrome OS drastisch erleichtern

Bildschirmaufnahmen erweitern ab sofort die klassische Screenshot-Funktion, ihr könnt jederzeit euren Bildschirminhalt bei Bedarf abfilmen und somit als Video festhalten. Das geht direkt über die Schnelleinstellungen rechts unten, darin ist eine neue Taste zu finden.

Schnelle Dateiablage

Genauso schnell kommt ihr jetzt an die zuletzt verwendeten Dateien, nämlich auch rechts unten über eine neue Ablage. Diese erscheint, sobald du eine Bildschirmaufnahme machst, etwas herunterlädst oder eine Datei anpinnst.

Mediensteuerung schneller finden

Und auch über die Schnelleinstellungen kommt ihr bekanntermaßen an die Medienplayer, die ihr jetzt für einen noch schnelleren Zugriff anpinnen können. Ein angepinnter Medienplayer bekommt direkt in der Taskleiste einen eigenen Schnellzugriff.

Zwischenablage mit 5 Inhalten

Google macht den Alltag mit Chromebooks in vielen Bereichen einfacher, dazu gehört eine neue Zwischenablage mit Zugriff auf die fünf zuletzt kopierten Inhalte. In erster Linie dürfte das meistens simpler Text sein, funktioniert allerdings auch mit Medien wie Bildern.

Google Assistant beantwortet kleine Fragen sofort

Ähnlich gelagert sind die neuen Schnellantworten aus dem Google Assistant im Kontextmenü (Rechtsklick). „Schnelle Antworten“ können behilflich sein, wenn ihr zum Beispiel ein Fremdwort markiert und dazu schnellstens mehr Details sehen wollt. Google will hierüber Übersetzungen, Umrechnungen und Definitionen anbieten können.

Virtuelle Arbeitsplätze werden praktischer

Zu guter Letzt optimiert Google auch noch das Multitasking im Zusammenhang mit den virtuellen Arbeitsplätzen. Hier sind gleich mehrere Neuerungen hinzugekommen, die Google wie folgt erklärt:

„Nach einem Neustart werden alle Fenster auf ihren ursprünglichen Desktops geöffnet, damit du direkt weitermachen kannst. Wenn du mit der rechten Maustaste oben auf ein Fenster klickst, kannst du es an einen oder alle Desktops senden. Um zwischen Desktops zu wechseln, musst du nur mit vier Fingern über das Touchpad wischen. Wenn du alle Desktops sehen möchtest, drücke die Taste für den Übersichtsmodus oder wische im Tabletmodus nach oben.“

Sperrbildschirm mit bekannten Vorteilen aus Android

Für den Sperrbildschirm gibt es ab sofort neue Funktionen, mit denen wir ein gesperrtes Chromebook umfangreicher machen können. Google kopiert sich quasi ein paar Ideen aus dem eigenen Android.

„Du kannst deine Google Fotos-Alben anzeigen lassen oder Bilder aus Hunderten von Kunstwerken wählen. Außerdem lassen sich auf dem Sperrbildschirm Informationen zum Wetter oder zur abgespielten Musik einblenden – so kannst du die Wiedergabe pausieren und Songs überspringen, ohne das Gerät zu entsperren.“

Das war einiges! Die meisten der angesprochenen Neuerungen starten wohl mit dem aktuellen Chrome OS 89.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.