Folge uns

Android

Die drei wichtigsten Neuerungen von Android 6.0 Marshmallow

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android 6 Marshmallow Logo

Marshmallow heißt das neue Android 6.0 und ist vor wenigen Tagen erschienen. Noch werden aber die meisten Nutzer ein paar Monate warten müssen und in einem Jahr sind wahrscheinlich erst 25 % aller Android-Nutzer mit Google Play überhaupt im Besitz von einem Gerät mit Android 6.0 Marshmallow. Dennoch wollen wir euch mal kurz verraten, welche drei wichtigsten Neuerungen Android 6.0 überhaupt mitbringt. Diese Neuerungen stellt auch Google gezielt ganz vorne an, denn alles andere ist eher unter der Haube und für die meisten Nutzer wahrscheinlich nicht interessant und eventuell auch gar nicht spürbar.

Mehr Akku

Es ist der größte Nachteil moderner Smartphones noch immer – die Akkulaufzeit. Google hat nach der Einführung des Stromsparmodus in Android 5 Lollipop den nächsten Schritt versucht und Doze eingeführt. Dieses System soll recht intelligent sein und dadurch vor allem im Standby, wenn das Gerät also nicht benötigt und genutzt wird, den Stromverbrauch deutlich senken. Im Standby werden wenig genutzte Apps möglichst stark beschränkt, damit diese eben weniger den Akku belasten, wenn es sowieso nicht nötig ist.

Schon in der Dev Preview war das auf dem Nexus 6 durchaus spürbar, allerdings machten Nutzer bislang unterschiedlichste Erfahrungen. Im optimalen Fall kann die Standbyzeit verdoppelt werden.

Mehr Komfort

Für mich ist es das Killer Feature von Marshmallow, doch das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Google Now hat nun einen deutlich erweiterten Zugriff auf das System und insbesondere auf den Kontext eurer genutzten Apps. Google Now on Tap heißt nun genauer gesagt das neue Tool, welches über den Home-Button von Android immer sofort zu erreichen ist. Automatisch erkennt das Tool in euren genutzten Apps Begriffe, Namen usw. und liefert per Wischgeste Zugriff auf weitere Infos. Es ist quasi das gewohnte Google Now, nur dass man dafür nicht die App wechseln und den Suchbegriff eingeben muss.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=N6593OcEtds]

Mehr Kontrolle

App-Berechtigungen sind unter Android schon immer ein heikles Thema, denn viele Apps verlangen vermeintlich zu viele Berechtigungen und Nutzer werden dadurch verunsichert. Ab Android 6.0 kann man endlich selbst entscheiden, welche Berechtigungen einer App zugelassen werden sollen. Ziemlich gut ist, dass diverse Berechtigungen bei der ersten Nutzung abgefragt werden. Möchte eine App bei der ersten Nutzung also erstmals auf das Mikrofon eures Gerätes zugreifen, wir das live bei der Nutzung abgefragt und kann natürlich auch verhindert werden.

Zusätzlich zum neuen Manager der Berechtigungen gibt es auch noch die Unterstützung von Fingerabdrucksensoren, was die Hersteller vorher noch komplett selbst bauen mussten.

android 6 berechtigungen

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt