4ff-apple

Nachdem sich nun so langsam aber sich die sogenannte micro-SIM durchsetzt und zumindest die High-End-Modelle nur noch Platz für die kleineren SIM-Karten bieten, konnte der amerikanische Hersteller Apple nun die sogenannte Nano-SIM durchsetzen. Das European Telecommunications Standards Institute hatte mehrere Bewerbungen für eine neue SIM-Karte bekommen, unter anderem auch von Nokia und RIM, den Zuschlag bekam aber Apple, welche die micro-SIM eigentlich nur verkleinern wollten, also mit möglichst wenig Kunststoffrahmen um den Chip.

40 Prozent Platz werden mit der neuen Nano-SIM eingespart, was letzten Endes in den Geräten für mehr Platz wie den Akku sorgt, also durchaus begrüßenswert. Bis diese SIM-Karte von den Providern angeboten wird bzw. erste Geräte mit diesem Slot in den Handel kommen, wird sicherlich noch etwas Zeit vergehen, wie auch bei der Entscheidung für die Nano-SIM überhaupt.

Diese ist mit  12,3 x 8,8 x 0,67 Millimeter in Zukunft ungefähr so lang wie die heutige micro-SIM breit ist, was unter anderem Nokia und RIM kritisierten, da Nutzer in Zukunft daher eine Nano-SIM in einen Slot von micro-SIMs aus Versehen falsch hereinschieben könnten, auch deshalb kam es zu einem längeren Streit zwischen den Herstellern. [Bild, via] [asa]B007CYA5X4[/asa]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.