Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür, deshalb haben die Anbieter der Sprachassistenten auch ein paar spezielle Funktionen bereitgestellt. Amazon hat für Alexa einige kleine Besonderheiten am Start.

Amazon hat auch Alexa für Weihnachten gerüstet und ein paar neue Funktionen angekündigt. Dazu gehört ein schneller Zugriff auf die Ansprache des Bundespräsidenten ab dem 25. Dezember, aber es sind auch Überraschungen für Groß und Klein dabei. Alexa kann zum Beispiel den Weihnachtsmann anrufen und die Weihnachtslieder anstimmen. Nachfolgend findet ihr alles, was Amazon für dieses Jahr angekündigt hat.

Ansprache von Steinmeier

„Am 25. Dezember um 19 Uhr können Kund:innen die Rede von Frank-Walter Steinmeier über ihre Echo- und Echo Show-Geräte empfangen. Sie sagen dafür einfach „Alexa, spiel die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten.“ Nach dem Ausstrahlungstermin wird die Ansprache auch on demand verfügbar sein. Auch die Neujahrsansprache von Bundeskanzler Olaf Scholz am 31.12. können Kund:innen über Amazon Alexa anhören und -sehen.“

Weihnachtsmann anrufen

„Darüber hinaus verkürzt Alexa die Wartezeit bis Heiligabend mit weihnachtlichen Überraschungen. So stellt sie zum Beispiel den direkten Draht zum Weihnachtsmann her: Über den Sprachbefehl „Alexa, ruf den Weihnachtsmann an.“ können Kund:innen Kontakt aufnehmen.

Wem ein Anruf nicht reicht, der kann sich mithilfe von Alexa auch auf die Suche nach dem Weihnachtsmann begeben – vielleicht kann sie helfen: Auf die Frage „Alexa, wo ist der Weihnachtsmann?“ hin geben Augenzeug:innen ab heute Hinweise, wo sie Santa Claus zuletzt gesehen haben.“

Überraschungen für Groß und Klein

„Für die Ungeduldigen zählt Alexa außerdem die Tage bis Weihnachten – und versüßt die Wartezeit mit täglich neuen Überraschungen. Dafür fragen Nutzer:innen einfach „Alexa, wie viele Tage sind es noch bis Weihnachten?“ und stoßen jeden Tag auf ein neues kleines Highlight.

Auch mit Weihnachtsfilmen für die ganze Familie vergeht die Zeit wie im Flug. Über verschiedene Sprachbefehle öffnet Alexa ausgewählte Klassiker direkt auf dem Fire TV. Kund:innen sagen zum Beispiel „Alexa, öffne mir eine Zaubernuss.“ und können „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ über ihre Amazon Prime- oder Netflix-App ansehen. Der Sprachbefehl „Alexa, gib mir das goldene Ticket in die Schokoladenfabrik.“ öffnet „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und wer sagt „Alexa, Weihnachten wurde gestohlen.“, kann sich vor dem „Grinch“ gruseln.“

Alexa singt mit Santa Claus

„Wer mit Blick auf die Bescherung besonders neugierig ist, der kann fragen: „Alexa, was bekomme ich zu Weihnachten?“. Alexa stellt User:innen daraufhin auf eine humorvolle Probe: „Hast du auch brav dein Gemüse gegessen?“, „Warst du auch immer nett zu deinen Mitmenschen und Sprach-KIs?“. Für alle, die artig waren, hat Alexa vielleicht auch eine Belohnung parat.

Und wer genug von „Last Christmas“ hat, kann sich den Advent auch von Alexa musikalisch untermalen lassen und sagt: „Alexa, sing dein Duett mit dem Weihnachtsmann.“ Der Weihnachtsmann ist bei Alexa in der Cloud vorbeigeschneit und gemeinsam haben sie ein ganz besonderes Lied eingeübt. Tipp: Es empfiehlt sich, das Duett auch mit Alexas neuer Stimm-Option anzuhören („Alexa, ändere deine Stimme.“). Auf diese Weise können User:innen selbst entscheiden, mit welcher Stimme ihnen das Alexa-Weihnachtsmann-Duett besser gefällt.“

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.