Wer erinnert sich noch an Monster wie die Samsung Galaxy Camera? Der Zwitter aus Smartphone und Kamera scheint irgendwie wieder zurückzukommen. Die Yongnuo YN450 verbaut jedenfalls eine vollwertige Canon-Linse und ein 5-Zoll-Display mit Android. Die Yongnuo YN450 wirkt wie aus einer anderen Zeit. Das kann man auf jeden Fall schon mal über die Android-Version sagen, 7.0 […]

Wer erinnert sich noch an Monster wie die Samsung Galaxy Camera? Der Zwitter aus Smartphone und Kamera scheint irgendwie wieder zurückzukommen. Die Yongnuo YN450 verbaut jedenfalls eine vollwertige Canon-Linse und ein 5-Zoll-Display mit AndroidDie Yongnuo YN450 wirkt wie aus einer anderen Zeit. Das kann man auf jeden Fall schon mal über die Android-Version sagen, 7.0 Nougat ist nämlich definitiv nicht mehr auf dem neusten Stand.

Doch findet sich im Inneren der YN450 tatsächlich richtige Smartphone-Hardware. 3 GB RAM, 32 GB Speicher, erweiterbar um weitere 32 GB, 4.000 mAh Akku, sogar eine 8-MP-Selfie-Cam und „volle Unterstützung für 4G/3G Netzwerk“. Letzteres wird mangels einer Global Version des chinesischen Produktes zumindest hierzulande eher nicht funktionieren.

An Bord ist ein 16-MP-4/3-Sensor der Fotos in RAW und 4K-Videos in bis zu 30 FPS aufnehmen kann. Wenn ich das außerdem richtig verstehe, sind die Objektive mit EF-Bajonett wechselbar, was die ganze Sache deutlich interessanter macht. Dennoch fehlen bislang weitere Infos über einen möglichen Release und den Preis, selbst der Name steht wohl noch nicht so ganz. Wie viel von der chinesischen Firma zu erwarten ist, die ansonsten eigene Objektive und Kamera-Zubehör vertreibt und deren Webseite auf Flash basiert, ist fraglich. [via]

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.