Diese 15 Verbesserungen bringt Google jetzt auf Pixel 6 und Pixel 6 Pro

Google Pixel 6 Pro Testbericht 2

Ich hatte zunächst gar nicht auf dem Schirm, dass die Liste doch so lang ist und 15 Punkte beinhaltet.

Selbst viele Monate nach Marktstart sind die Pixel 6-Smartphones längst nicht fehlerfrei. Es gibt Bugs, die Google erst jetzt behoben hat – ganze 7 Monate nach Verkaufsstart der beiden Modelle. Aber immerhin, Google behebt die Fehler nach und nach. Monatlich erscheinen frische Updates, die gute Nachrichten für uns beinhalten. So auch diesmal.

Auch das jüngste Update, eher als Pixel Feature Drop bekannt, hatte wieder ein paar Punkte, die ausschließlich die beiden Pixel 6-Smartphones betroffen haben. Darunter allgemeine Verbesserungen, allerdings auch ein paar explizite Bugfixes. Ich hatte zunächst gar nicht auf dem Schirm, dass die Liste doch so lang ist und 15 Punkte beinhaltet.

Google musste einige Verbesserungen für Pixel 6 und Pixel 6 Pro vornehmen

  • Behebung eines Problems, das zum Absturz der Google-App führte, nachdem das Gerät unter bestimmten Bedingungen aktualisiert wurde.
  • Behebung eines Problems, das unter bestimmten Bedingungen bei Anrufen laute Geräuschartefakte verursachte.
  • Behebung eines Problems, das die Audiowiedergabe über USB-Zubehör verhindert, wenn bestimmte Apps von Drittanbietern verwendet werden.
  • Behebung eines Problems, das verhindert, dass vorab geprüfte Anrufe unter bestimmten Bedingungen angenommen werden.
  • Allgemeine Verbesserungen für den Stromverbrauch im Leerlauf unter bestimmten Bedingungen.
  • Behebung eines Problems, das dazu führte, dass das Entsperren des Fingerabdrucks unter dem Display während eines Anrufs mit aktivem AOD fehlschlug.
  • Behebung eines Problems, das gelegentlich Klickgeräusche im Hintergrund von aufgenommenen Videos verursacht.
  • Allgemeine Verbesserungen für Kamerastabilität und -leistung.
  • Behebung eines Problems, das unter bestimmten Bedingungen Anzeigeartefakte nach dem Aufwecken des Geräts verursachte.
  • Behebung eines Problems, das unter bestimmten Bedingungen Anzeigeartefakte in der Fotovorschau verursachte.
  • Behebung eines Problems, das dazu führte, dass die Displayhelligkeit zunahm, wenn die Taschenlampe eingeschaltet wurde.
  • Verbesserungen für die adaptive Helligkeitsreaktion bei schlechten Lichtverhältnissen.
  • Allgemeine Verbesserungen für Systemstabilität und -leistung.
  • Allgemeine Verbesserungen für WLAN-Stabilität und -Leistung
  • Kernel-Update auf 5.10.81 für Pixel 6 und Pixel 6 Pro.

Habt ihr auf einen der Fixes besonders sehnlichst gewartet?

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

16 Kommentare zu „Diese 15 Verbesserungen bringt Google jetzt auf Pixel 6 und Pixel 6 Pro“

  1. „Ich hatte zunächst gar nicht auf dem Schirm, dass die Liste doch so lang ist“ – du hattest aber schon Mal andere smartphones oder? Samsung pumpt regelmäßig Bugfixes raus ohne es anzukündigen oder einen „Feature drop“ daraus zu machen. Auch Jahre später werden noch Bugs behoben, die nach und nach erst bekannt werden.

    Nix neues und nicht spezifisch für Pixel smartphones, aber da Google es immer so präsent macht vielleicht auffälliger.

        1. Solution-Design

          Dann muss Faceunlock aber auch sicher sein, so wie beim Pixel 4 oder iPhone. Und nicht nur so ein 2D-Murks wie bei vielen anderen Phones. Naja, Googles Fingersensor-Ding ist ja auch so ein primitives 2D-Teil. Würde sich einreihen.

    1. Virenscanner auf Pause stellen beim installieren. Ansonsten Updates deinstallieren und wieder neu installieren, das geht bei manchen Apps.

  2. Leider gibt es beim Pixel 6 immer noch massive Probleme mit dem Fingersensor. Viele Apps erkennen den Abdruck gar nicht mehr. Mittlerweile sogar teilweise das Telefon selbst. Jeden Monat hoffen, dass es besser wird, aber leider wird es das nicht.

    1. Fingerabdrücke löschen und neu scannen, vorher Mal probieren ob es reicht die Hände mit Handcreme einzureiben, ob es dann klappt. Ich bin Handwerker und habe manchmal rauhe Hände oder sehr beanspruchte rissige Hände. Dann funktioniert der Scanner nur optimal wenn ich meine Hände eincremen. Ist zwar blöd aber verständlich und für die Hände ist es ja auch besser wenn sie gepflegt werden.

  3. Habe seit ein paar Wochen das Pixel 6Pro und muss sagen der Fingerabdruck Sensor klappt von an Fang an prima und sonst auch sehr gut das was mir wirklich fehlt ist die Gesichtserkennung das wäre toll wie gesagt bis jetzt keine nennenswerten Probleme hoffe das es so bleibt

  4. Das mit der adaptiven Helligkeit ist leider immer noch problematisch. Ich dachte zuerst das es behoben ist, dass ist leider nicht der Fall, es wurde schon besser aber es ist nicht komplett weg und nervt manchmal immer noch.

  5. Ich verschenke das Teil jetzt. Bei jedem Update wächst der Frist, dass der Fokus im Videomodus nicht mehr fixiert werden kann. Hab mittlerweile ein iPhone gekauft, weil der Autofokus macht was er will, aber selten macht was er soll. Als Pixel Fan seit der ersten Generation kann mich mich leider nicht mehr gewinnen.

    1. Solution-Design

      Aufgrund der fehlenden Gesichtserkennung (einer sicheren Erkennung wie beim Pixel 4 bzw iPhone) wird das wohl auch mein Weg werden. Sobald es für das Pixel 4 XL keine Updates mehr geben wird. Google lernt es scheinbar nicht.

  6. Der Unterschied hier ist, Samsung benutzt Android von Google, Vielzahl von Modellen bei Samsung erklärt warum nicht immer alles rund läuft, während Google 3 Modelle hat, alle mit gleichen soc, und das OS ja selber herstellt, wenn da 15 Buggs erst 7 Monate nach Erscheinen gefixt werden, ist das peinlich.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!