Zunächst war „Heads up“ exklusiv für Google-Phones erschienen, doch nun läuft der Rollout auch bei Android-Geräten anderer Hersteller an. Die neue Funktion steht bei uns zum Beispiel auf Geräten von Xiaomi und OnePlus bereit. Ihr findet sie im Digital Wellbeing unter „Kopf hoch“, jedenfalls bei deutscher Systemsprache. Über die Notwendigkeit einer solchen Funktion lässt sich bestimmt streiten, ich bin ja eher amüsiert.

Google will, dass ihr sicher unterwegs seid

Wie der Name schon sagt, soll euch diese Funktion dabei unterstützen, den Kopf hochzunehmen und weniger auf das Smartphone zu starren. Ihr sollt weniger auf das Smartphone schauen, wenn ihr zu Fuß unterwegs seid. Das schützt euch vor Laternen, Straßenschildern oder anderen Hindernissen. Ist die Funktion aktiv, erinnert sie euch regelmäßig. Sonderlich smart ist diese Funktion nicht, sie scannt also nicht etwa eure Umgebung per Kamera. Das wäre dann wohl der nächste Schritt.

Um diese Neuerung nutzen zu können, sollte eine aktuelle Version von Digital Wellbeing ausreichen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Man könnte ja auch einfach das Handy in der Tasche lassen.
    Es gibt genau einen Anwendungsfall: Fußgängernavigation. Und die funktioniert nicht wirklich vernünftig.

  2. Das die App nicht auf meinem Tablett funktioniert ist schon mal richtig hol. Obwohl das schon die neuere Version des Huawei MediaPad 5 lite 10 ist. Das auch schon mit Google Chrome und Google betrieben wird.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.