Digitaler Warteraum: MagentaTV der Telekom versagt bei Exklusivspiel

Emotionen-Mensch-vor-TV-wuetend

Es lief nichts oder nur holprig, die Exklusivspiele offenbaren Probleme von MagentaTV.

Autsch, das ging mal wieder nach hinten los. Kaum werden Streaming-Dienste deutscher Unternehmen mal ausgelastet, sind sie auch direkt überlastet. So ist es jetzt beim EM-Spiel der Türkei gegen Österreich passiert, der Ansturm türkischer Fans war wohl zu groß. Hintergrund: Es war eines der wenigen exklusiven Spiele, die nur bei MagentaTV zu sehen waren.

Oder auch nicht, denn der Streaming-Dienst der Telekom war hoffnungslos überlastet. Man richtete für Neukunden sogar einen „digitalen Warteraum“ ein. Schlussendlich überwogen Fehler und Probleme so sehr, dass die Telekom das Spiel kurzerhand auf YouTube als Stream anbot. Dort natürlich fehlerfrei für alle Zuschauer.

Das wird hinter den Kulisse mit Sicherheit noch Konsequenzen haben. Derart technische Ausfälle können der UEFA nicht gefallen. Und die Telekom steht als Marktführer besonders schlecht da, ein bisschen für die Digitalisierung in Deutschland bezeichnend. Wenns darauf ankommt, dann läuft es einfach nicht rund.

Die Resonanz der Kunden auf den Tweet der Telekom ist entsprechend. Einige reden von einer Frechheit, andere fordern ihr Geld zurück. Verständlich. Viele werden ein Abonnement abgeschlossen haben und dann lief das Spiel gratis bei YouTube. Da wird man bei der Telekom in den kommenden Tagen ordentlich aufräumen und nacharbeiten müssen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!