Vor einiger Zeit ging der Multi-Messenger Disa an den Start, welcher mehrere Messenger mobil vereinen will. Facebook, Google Hangouts und Co. können sie ja alle, doch WhatsApp konnte nur Disa. Das hat den Entwicklern von Whatsapp allerdings nicht so gut gefallen, weshalb die gefordert hatten, WhatsApp aus Disa wieder zu entfernen. Doch eine andere Lösung, […]

Vor einiger Zeit ging der Multi-Messenger Disa an den Start, welcher mehrere Messenger mobil vereinen will. Facebook, Google Hangouts und Co. können sie ja alle, doch WhatsApp konnte nur Disa. Das hat den Entwicklern von Whatsapp allerdings nicht so gut gefallen, weshalb die gefordert hatten, WhatsApp aus Disa wieder zu entfernen. Doch eine andere Lösung, offenbar rechtlich besser für die Jungs von Disa, ist seit wenigen Tagen verfügbar. So kann der Multi-Messenger nun durch Plugins erweitert werden. Diese Plugins werden von Entwicklern geschrieben und sind frei verfügbar. So kann Disa nicht von WhatsApp abgemahnt werden und die Nutzer sind glücklich.

Auf jeden Fall gibt es nun die neuste Version von Disa samt Plugin-Funktion und einem entsprechenden WhatsApp-Plugin. Dafür muss man lediglich der Google+ Gruppe beitreten, Disa installieren und danach noch das WhatsApp-Plugin installieren.

Ein Vorteil von Disa soll auch der Energieverbrauch sein, welcher niedriger als bei der originalen WhatsApp ist.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Giga, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.