Eigentlich steigt man ins Internet über einen Browser ein, doch Google schafft mit der eigenen gleichnamigen Android-App ein neues Tor zum mobile Internet.

Google baut in den letzten Jahren mit der eigenen Google-App für Android-Smartphones ein neues Portal auf. In dieser App können wir längst mehr als nur eine Suche bei Google anstoßen, sie bietet inzwischen eine Vielzahl an Funktionen. Hierzu gehört natürlich schon seit ein paar Jahren Discover, worüber wir auf uns zugeschnittene Inhaltsvorschläge dargeboten bekommen. News und andere Themen aus dem Web lassen sich hierin finden und entdecken.

Googles zweiter Browser

Zuletzt hatte Google aber auch die Funktionen des internen Browsers erweitert. Öffnet man nämlich Inhalte aus Google Discover oder stößt in der Google-App eine Suche an, dann passiert das alles im internen Browser der App. Google baut Chrome noch mal, jetzt aber in einer Form integrierter Version für die Google-App. Zuletzt sind nämlich auch weitere Einstellungen hinzugekommen, um den internen Browser der Google-App besser konfigurieren zu können.

Hierzu zählen das Aktivieren der Safe-Browsing-Funktion, wie auch die Seiteneinstellungen für einzelne Webseiten.

via Androidpolice

Schon seit längerer Zeit gibt es auch den Inkognitomodus innerhalb der App, damit wir anonymer bei Google suchen oder Webseiten öffnen können. Letzteres geht nämlich auch direkt über die Google-App, dafür einfach die Adresse eintippen und die Anfrage ausführen. Auf jeden Fall steigert Google den Umfang der Google-App immer weiter, weil man natürlich auch die potenziellen „Kunden“ an sich und die eigenen Angebote binden möchte.

Preis: Kostenlos

Dienste von Google, Facebook und Co. als Tor zum Internet

Dabei sollte man wissen, dass in einigen Ländern Internetdienste wie Facebook als „Internet“ gelten. In einigen Staaten konsumieren die Leute ausschließlich das, was ihnen über Facebook begegnet. Google würde das sicherlich nicht so drastisch wollen, doch Google soll auch weiterhin für die meisten Leute als Tor zum Internet gelten.

PS: In den Einstellungen der Google-App unter „Mehr“ kann man auch den internen Browser deaktivieren.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Google ist in allen Bereiche immer auf den aktuellen Stand, was ich sehr wertvoll finde und meinInteresse ist groß

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.