Vor wenigen Tagen kündigte Disney in den USA eine Preiserhöhung für den eigenen Streamingdienst an, die in ähnlicher Form auch bei uns zu erwarten gewesen ist. Nun haben wir Gewissheit, auch hierzulande soll Disney+ im neuen Jahr teurer werden. Aber anders als vermutet, zieht Disney bei uns die Preisschraube sogar noch etwas fester.

Disney+ mit höherem Preisanstieg als erwartet

Im Februar des kommenden Jahres sollen die monatlichen Kosten bei 8,99 Euro liegen, aktuell kostet der Streamingdienst hierzulande nur 6,99 Euro je Monat. Das ist der bislang erste Preisanstieg, dafür ein doch auffälliger. Kommt man mit den gebotenen Inhalten klar, sind die knapp 9 Euro immer noch gut. Hierfür gibt es immerhin alles inklusive, auch die höchste Bildqualität.

Auch das Abonnement für das ganze Jahr wird teurer und kostet dann rund 90 Euro je Jahr. Man ist also weiterhin günstiger, sollte man sich für ein komplettes Jahr binden wollen. Bestandskunden sollen ihren bisherigen Preis noch eine Weile behalten können.

Disney+ wird teurer, was verschiedene Gründe hat

Natürlich war Disney+ in der ersten Zeit eigentlich schon viel zu günstig. Weniger als 7 Euro, das war ein Lockangebot. Zwangsläufig steigen langfristig allerdings die Kosten, da immer mehr Inhalte produziert werden. Teilweise muss Disney sogar mehr Inhalte produzieren. In Europa sind die Videodienste aufgefordert, die hier generierten Umsätze über neue Investitionen in die hiesigen Märkte zurückzuführen. Disney hat außerdem die Kardashians eingekauft!

Immer mehr Nutzer fordern außerdem einen Ausbau der Infrastruktur mit möglichst hoher Ausfallsicherheit. Da kommt unterm Strich schon der ein oder andere Euro zusammen, der nicht nur finanziert werden möchte. Es soll ja im besten Fall am Ende auch was hängen bleiben.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Hmmm? Nicht ganz unwesentliches Detail vergessen? Disney+ wird nicht einfach so teuer, sondern weil am 23.2. mit STAR eine neue Rubrik mit zusätzlichen erwachseneren Inhalten von Fox und Hulu dazu kommt. Bestandskunden sollen außerdem sechs Monate den bisherigen Preis behalten.

    1. Da kommt gar nichts „dazu“, sondern Disney hat von Anfang an gewisse Inhalte weggelassen, um damit jetzt die Preiserhöhung zu rechtfertigen. Schließlich ist Disney Inhaber von Hulu und Fox. Das ist was anderes als wenn Sky neue Sender hinzufügt. Die zahlen dafür schließlich auch einen Aufpreis. Genauso gut hätten sie von Anfang an Pixar Filme weglassen können und die mit einer Preiserhöhung hinzufügen können. Der einzige Grund für die Preiserhöhung ist der schlechte Umsatz der anderen Standbeine wie das Geschäft mit den Vergnügungsparks. Und dieser Schritt ist riskant. Durch die Preiserhöhung und der monatlichen Laufzeit ist Disney schnell gekündigt. Wenn die Pech haben, nehmen die am Ende weniger ein. Wir haben es jedenfalls gekündigt. Ich buche mir evtl wieder einen Monat wenn der Mandalorian komplett ist. Für Disney kein guter Deal.

  2. Auch für mich ist hier Schluss. Die meisten Filme kennt man schon oder hat sie. So richtig was vom Zaun bricht disney+ erstmal nichts. Wenn the mandalorian denn mal soweit ist, kann man sich das ganze für nen Serienmaraton Buchen für einen Monat und gut ist. Der Rest ist eher uninteressant, selbst meine Kinder schauen schon kein disney+ mehr. Langfristig ist das eher mau zu betrachten.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.