Samsung will seiner Galaxy S20-Serie neue OLED-Displays mit bis zu 120 Hz spendieren, doch die neue Bildwiederholrate soll nicht immer verfügbar sein.

Displays werden in diesem Jahr schneller, die meisten Flaggschiff-Smartphones verschiedener Hersteller werden mit bis zu 90 oder 120 Hz laufen. Allerdings ist das immer nur eine Option, die Smartphone-Displays sind nicht auf eine derartige Bildwiederholrate festgelegt. Google zum Beispiel setzt bei den Pixel 4-Smartphones das Smooth Display ein. 90 Hz werden immer nur dann aktiv, wenn es die Software für richtig hält. Ein Standbild muss nicht mit 90 Hz oder mehr dargestellt werden, also kann die Software nach Bedarf den Akku schonen.

Samsung Galaxy S20: 120 Hz nicht mit voller Auflösung?

Samsung will bei seiner neuen Flaggschiff-Serie sogar auf bis zu 120 Hz setzen. Allerdings ebenfalls nicht immer. Die höchste Geschwindigkeit sollen die Displays der Galaxy S20-Serie zum Beispiel nicht bieten können, wenn die Auflösung mit WQHD auf das Maximum gestellt ist. Sind die Informationen der Insider korrekt, gibt es Full HD mit 60 Hz, Full HD mit 120 Hz und WQHD mit 60 Hz. Eine Zwischenlösung mit 90 Hz scheint nicht geplant zu sein.

Ich finde die höhere Bildwiederholrate gut, allerdings muss ich sie nach einigen Monaten nicht mehr unbedingt haben. Viel kann auch davon abhängen, wie sich der Akku und dessen Laufzeit verändern. Grundsätzlich kann man sich aber an die allgemein weichere und flüssigere Software dank 90 oder 120 Hz schon sehr schnell gewöhnen.

Smartphone-Displays mit 90 Hz und mehr: Nur Akkufresser oder tolles Feature?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.