Google hat mit dem Feature-Drop-Update für das Pixel 4 bei der Helligkeit des Displays nachlegen können, das bestätigen jetzt auch erste Messungen.

Google hat im März den sogenannten Feature-Drop veröffentlicht. Ein großes Systemupdate mit teils exklusiven Verbesserungen für die Pixel 4-Smartphones. Für beide Modelle gab es zu Marktstart viel Kritik, denn die Displays waren qualitativ sehr gut, nur an maximaler Helligkeit mangelte es drastisch. Gerade an hellen Tagen, also im gesamten Sommer, hat man diesen Mangel täglich gemerkt. Google hat jetzt tatsächlich mit einem Update an diesem Kritikpunkt gearbeitet, wie erste Messungen tatsächlich bestätigen können.

In der Beschreibung zum Update sagte Google, dass das Display des Pixel 4 jetzt bei sehr heller Umgebung deutlich stärker leuchten soll. Was erst einmal gut klingt, muss sich im praktischen Alltag beweisen. Man hat bei Computerbase mit entsprechender Gerätschaft einen Test vorgenommen und kann die Versprechungen von Google mit Zahlen untermauern. Ein vollständig weißes Displays leuchtet nach dem Update ca. 35 % heller, ein niedrigerer Weißanteil sorgt für eine Steigerung von bis zu 40 %.

Helleres Display: Google Pixel 4 lässt jetzt Konkurrenten hinter sich

Im Vergleich mit anderen Geräten übertrifft das Google Pixel 4 jetzt sogar die Konkurrenz, lässt OnePlus 7 Pro und Huawei P30 Pro zum Teil hinter sich. War vor dem März-Update eine Leuchtdichte von nur bis zu 450 cd/m² möglich, ist dieser Wert mit dem März-Update sogar auf über 600 cd/m² gestiegen. Für mich eine der stärkten Verbesserungen, die Google per Update nachliefern konnte. Eine Übersicht über Messwert erhaltet ihr bei Computerbase.

Google Pixel 4: Neues Update überrascht – mehr Displayhelligkeit, bessere Kamera und mehr

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.