Folge uns

Android

Do it yourself: Wie man ein Tablet perfekt ins Auto integriert

Veröffentlicht

am

2015-06-19 19_09_28

Zwar werden die Infotainments in Autos immer besser und mit Android Auto gibt es ein sehr individuelles System, doch nicht jeder hat ein aktuelles Fahrzeug oder will sich ein Android Auto-Radio für 800 Euro kaufen. Alternativ gibt es noch die DIY-Variante, die in den vergangenen Jahren durchaus Anklang fand. Einfach ein Tablet ins Auto basteln, das machen bereits viele, doch Kevin Foreman zeigt uns, wie man ein Tablet wirklich genial ins Auto integriert. Statt Touch zu nutzen, wir das Hauptgerät zur Steuerung eine Computermaus.

Der Gedanke dahinter ist einfach, denn jedes andere Infotainmentsystem lässt sich in der Regel auch mittels Joystick und Tasten nutzen. Nach ein paar Stunden muss man diese Tasten nicht mehr anschauen, man kann sich mehr auf den Straßenverkehr konzentrieren. Gleiches schafft Kevin, der bei seinem System die festinstallierte Maus als Steuerungselement für Android einsetzt. Ziemlich coole Idee, wenn ihr mich fragt.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=OwxmXuLKuS8]

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. gerd99

    20. Juni 2015 at 18:36

    Die Frage ist nur, ob das nach deutscher Rechtsprechung nicht als Bedienen eines Handy zählt und das damit verboten ist. Es wird sicherlich eine Grauzone sein.

    • Denny Fischer

      20. Juni 2015 at 18:47

      Wäre rechtlich tatsächlich interessant. Sehen tuts aber eh keiner :D

      • Hendrik

        26. Juni 2015 at 09:51

        Das ist sicherlich rechtlich in Ordnung. Man fasst das Tablet nicht direkt an, und es wird über eine Steuerung neben der Schaltung bedient. Genau wie auch z.B. bei BMW.

        Besser wäre natürlich noch eine Steuerung am Lenkrad, wie es bei „App your Car“ ist: http://appyourcar.com/ Das könnte man aber auch mit einem Nexus 7 nutzen.

  2. Pokoyo

    22. Juni 2015 at 08:57

    Die überschrift ist irreführend! Die Integration ist doch die Aufnahme in etwas großes / vereinheitlichen… Das Tablet auf dem Armaturenbrett sieht dagegen aus wie gewollt und nicht gekonnt. Die Steuerung dagegen hat wirklich was. [klugscheissmodus |off]

    • Hendrik

      26. Juni 2015 at 09:54

      Ich finde die Überschrift auch irreführend. Interessant wäre auch die Installation gewesen. Z.B. die Befestigung. Und unter perfekter Integration verstehe ich auch, dass bei der Navigation das Serien-Cockpit z.B. die Route anzeigt. Ein echter Android Auto Ersatz wäre perfekt integriert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt