Folge uns

News

Dropbox testet die Bearbeitung von Dateien über Google Docs, Sheets und Slides

Avatar

Veröffentlicht

am

Dropbox und Google Drive sind seit jeher eigentlich zwei per Definition konkurrierende Systeme. Dennoch haben die beiden Unternehmen einen Weg gefunden, doch noch irgendwie zusammenarbeiten zu können. Wie man es schon von Microsofts Office-Suite kennt, lassen sich Dateien wie Dokumente, Tabellen oder Präsentationen zumindest testweise aus Dropbox heraus mit den Produkten von Google bearbeiten.

In recent years, web-based files have quickly gone from “interesting glimpse of the future” to critical part of day-to-day work. But corralling work stored across multiple web-based tools is difficult, if not impossible. Today, we’re taking the first steps towards changing that. At Google Cloud Next ’19, we showed off a new feature—available in open beta for Dropbox Business customers today—that lets you work with Google Docs, Sheets, and Slides files right from Dropbox.

Wer sich wie ich in Googles Ökosystem wohlfühlt, dennoch aus unerfindlichen Gründen Dropbox nutzt oder von Kollegen dazu gezwungen wird, kann sich also auf eine vertraute Arbeitsumgebung freuen. An der Oberfläche hat sich nämlich nichts geändert. Es ist die komplette Software aus Mountain View, die lediglich auf der Dropbox.com-Adresse läuft. Auch die Freigabe-Optionen, gerade interessant für die Kollaboration im Team, funktioniert nahtlos über die bekannten Google-Funktionen.

Damit die relevanten Dokumente auch schnell gefunden werden, unterstützt Dropbox auch bei denen mit Google erstellten Dateien die Volltextsuche. Außerdem wird darüber benachrichtigt, wenn ein neuer Kommentar abgeschickt wurde. Bis jetzt ist die offene Beta leider auf englischsprachige Business-Teams beschränkt, die sich ab sofort dafür anmelden können. Noch im Laufe des Jahres soll das Feature auf mehr Nutzer ausgeweitet werden. Wer hätte Verwendung für die Integration von Google Docs in Dropbox? [via]

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Andre Schneider

    10. April 2019 at 21:47

    Ich nutze gerne Dropbox, weil es den besten Backup- und Synchro-Algorithmus hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt