Seit einigen Tagen scheinen Leute immer mehr fremde Termine in ihrem Google Kalender aufzufinden, es werden über diesen Weg neuerdings tatsächlich Spam-Links an die Nutzer verteilt. Es handelt sich dabei nicht um echte Termine, sondern um an euch versendete Einladungen, welche trotzdem im Google Kalender landen. Man kann sie auf einen Rutsch löschen und wohl auch für die Zukunft verhindern.

Es scheint in diesen Tagen eine neue Welle mit diesen Einladungen zu geben, darauf lässt unter anderem ein Thread im Google-Forum mit lauter weiteren betroffenen Nutzern schließen. Das Thema scheint zumindest seit zwei Monaten aktuell zu sein, man hatte auch bei Kaspersky im Juni darüber berichtet. Um den Spam im Google Kalender zu verhindern, müsst ihr die automatischen Einladungen abschalten.

Einladungen abschalten

Das geht wohl nur im Web. Dort gibt es in den Einstellungen die Einstellungen für meine Kalender. Nun bei jedem eurer Kalender mal nachschauen, ob das „Einladungen automatisch annehmen“ vorhanden und aktiviert ist. Ist dem so, dann im Dropdown-Menü besser „Keine Einladungen anzeigen“ auswählen – insofern ihr Einladungen ohnehin nicht verwendet.

Alternativ gibt es in den Termineinstellungen eine Option, die nur zugesagte bzw. beantwortete Einladungen anzeigt. Zusätzlich kann man in den Ansichtsoptionen unter Allgemein noch ausschalten, dass abgelehnte Termine angezeigt werden.

 

Bereits erhaltene Einladungen können wie ganz normale Termine gelöscht werden. Da es meist eine Art von Serien-Termin ist, kann man einen Termin löschen und bei der auftauchenden Nachfrage direkt alle zusammenhängende Termine bzw. Einladungen mit einmal löschen. Hatte bei mir gut geklappt.

Diese Art und Weise von Spam ist nicht ganz neu und betraf auch schon Dienste anderer Großkonzerne. Spammer suchen sich ihren Weg und finden ihn schlussendlich auch. Man sollte die Links dieser Einladungen gar nicht erst öffnen, danach verlangen die Angreifer sowieso nur Kreditkartendaten von euch.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.