Fyrtur heißt eines der neuen Rollos von Ikea, das auf Wunsch auch per Sprache gesteuert werden kann. Es gibt bereits erste Nutzer in Deutschland, die unter anderem mit Videos darüber berichten, wie sich die Rollos im Alltag mit einer Sprachsteuerung (Google Assistant) benutzen lassen. Und auch sonst klingt der Bericht von Kai erst mal recht positiv, der in seinem Blog über den Kauf, Montage und Nutzung der smarten Rollos berichtet.

Die einzige Herausforderung dürfte das Anbringen der Rollos sein, was je nach Fenster unterschiedlich schwer sein dürfte. Ansonsten gibt es geladene Akkus und angelernte Fernbedienungen bereits im Lieferumfang, es kann nach dem Kauf sofort losgehen. Nachgebessert werden muss noch bei der Steuerung. „Ich habe 4 Rollläden, möchte aber 1 von den 3 anderen getrennt steuern. Dafür muss in der Ikea App ein eigener Raum erstellt werden, es geht nur 1 Rollofernbedienung pro Raum.“

Noch ist das Kaufen der Rollos schwierig. Im Online-Shop wird aktuell nur der Akku gelistet, den man auch nachkaufen kann, die Rollos aber noch nicht. Diese sind allerdings bereits in den Filialen zu finden. Es gibt unterschiedliche Größen, die Kadrilj-Reihe ist eine lichtdurchlässige Option.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.