Online-Dienste wie eBay leiden weiterhin darunter, dass ihre Namen für unlautere Dinge in den Schmutz gezogen werden. Erneut gibt es neue Phishing-Mails, die eBay kopieren wollen. Natürlich geht es hierbei darum, eure Daten abzufangen bzw. euch abzunehmen. Es wird bei der neusten Masche behauptet, ein eBay-Kauf hätte bei der Bezahlung einen Fehler verursacht. Das Opfer wird […]

Online-Dienste wie eBay leiden weiterhin darunter, dass ihre Namen für unlautere Dinge in den Schmutz gezogen werden. Erneut gibt es neue Phishing-Mails, die eBay kopieren wollen. Natürlich geht es hierbei darum, eure Daten abzufangen bzw. euch abzunehmen. Es wird bei der neusten Masche behauptet, ein eBay-Kauf hätte bei der Bezahlung einen Fehler verursacht. Das Opfer wird nun dazu verleitet, eine Seite zu besuchen und die eigenen Zugangsdaten einzugeben – allerdings auf einer gefälschten eBay-Seite.

Nach erfolgreicher Eingabe der Zugangsdaten leitet die Fake-Seite auf eine echte eBay-Seite weiter, um nicht sofort als Phishing aufzufallen. Im Zweifel haben die Angreifer nun die Zugangsdaten zum eBay-Konto und damit auch Adressen sowie diverse Zahlungsdaten ergattert. Unüblich ist diese Vorgehensweise nicht, doch Angreifer versuchen immer wieder Spam-Filter zu umgehen und neue Nutzer zu wildern.

Selbst wenn euch etwas spanisch vorkommt, weil die Phishing-Mail vielleicht doch auffallend echt wirkt, besucht die jeweilige Seite einfach manuell und nicht über den eingegebenen Link. [via mobiFlip]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.