Ein großes Problem: Ladeinfrastruktur kommt nicht hinterher

11 Kw Ladestation Vw Id.3 Angeschlossen

Es gibt immer mehr Elektroautos in Deutschland und bis 2030 sollen es insgesamt 15 Millionen sein. Doch damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss bei der Ladeinfrastruktur schon fast ein Wunder passieren. Dies kommt einfach nicht hinterher, es werden immer mehr Elektroautos je Ladepunkt. Ein großes Problem.

In meiner Stadt glücklicherweise nicht. Wir haben öffentliche Ladepunkte in unmittelbarer Nähe zu unserer Wohnung, die nutzen wir weiterhin fast allein und können unser Fahrzeug so ganz ohne eigene Wallbox bequem laden. Das ist aber nicht überall so, in anderen Städten ist das Ladeangebot nicht mehr gewachsen und steckt fest.

Bei einer EUPD-Forschung zu Infrastruktur-Daten hat sich herausgestellt, dass jetzt 14 Elektroautos auf einen Ladepunkt kommen. 2022 waren es noch 12, ein Jahr zuvor noch 11. Die verfügbaren Ladepunkte wachsen nicht so schnell. Derzeit stehen 104.326 Ladepunkte fast 1,5 Millionen Elektroautos gegenüber, berichtet das KBA.

„Derzeit ist das Verhältnis von Ladepunkten zu Elektroautos noch im grünen Bereich“, heißt es hierzu im Fazit. Allerdings sehen die Prognosen anders aus. Für 2030 sei das Ziel von 1:15 gesetzt, doch das ist schon fast jetzt erreicht, vier bis fünf Jahre zu früh.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!